Thomas Broich

Thomas Broich ‐ Steckbrief

Name Thomas Broich
Beruf Ex-Fussballprofi, TV-Experte, Trainer
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort München
Staatsangehörigkeit deutsch
Grösse 182 cm
Familienstand liiert
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun

Thomas Broich ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Der ehemalige deutsche Fussballer Thomas Broich war unter anderem beim 1. FC Köln und dem 1. FC Nürnberg unter Vertrag.

Thomas Broich wurde am 29. Januar 1981 in München geboren. Als Sechsjähriger spielte er bereits beim allgemeinen Sportverein Rott/Inn, wechselte später zum TSV 1860 Rosenheim und dem SpVgg Unterhaching. Dort spielte Thomas Broich erstmalig in der Bayernliga.

2001 wechselte Thomas Broich zu Wacker Burghausen und schaffte mit dem Verein 2002 den Sprung in die 2. Bundesliga. 2004 gelang ihm dann der Wechsel zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Dort feierte er 2005 ein beeindruckendes Jubiläum: Broich schoss das 40.000 Tor in der Geschichte der Bundesliga.

Von 2006 bis 2009 spielte Broich mit Dreijahresvertrag beim Zweitligisten 1. FC Köln, erlebte dort 2008 mit der Mannschaft den Aufstieg in die Bundesliga. 2009 ging Broich zum Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg, fiel dort aber wegen einer Verletzung schnell wieder aus und verliess 2010 Deutschland Richtung Australien.

Im Anschluss spielte Broich dort bis 2017 beim australischen Erstligisten Brisbane Roar. Er wurde mit dem Top-Verein dreimal australischer Meister und sowohl 2012 als auch 2014 als bester Spieler der Saison ausgezeichnet. 2014 wurde Thomas Broich ausserdem zum Fussballer des Jahrzehnts in Australien gewählt.

2017 beendete Broich seine aktive Spielerkarriere, absolvierte eine Ausbildung zum Fussballtrainer und war im Anschluss als Jugendtrainer bei Eintracht Frankfurt im Einsatz. Seit 2022 trainiert er den Nachwuchs von Hertha BSC. Ab Sommer 2024 ist er ausserdem sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums von Borussia Dortmund.

Seine TV-Karriere startete Thomas Broich 2017. Seit 2018 ist er Taktik-Experte für den Streaming-Sender DAZN. Er ist zudem in der "Sportschau" im Ersten und war als ARD-Experte bei der Fussball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar zu sehen.

2011 erschien mit Broich die hintergründige Fussball-Doku "Tom meets Zizou – Kein Sommermärchen" von Grimme-Preisträger Aljoscha Pause. Der Regisseur hatte Broich über acht Jahre, von 2003 bis 2011, immer wieder mit der Kamera begleitet.

Thomas Broich ist mit Helena Blech liiert. Er lebt in Berlin.

Thomas Broich ‐ alle News

TV-Shows

Heim-EM im TV und Stream: Hier können Fussballfans live einschalten

EM

Deutschlands EM-Aufstellung: ARD-Experte entschlüsselt Nagelsmann-Taktik

von Patrick Mayer
Bundesliga

Neuer BVB-Sponsor sorgt für Aufsehen

Bundesliga

Ex-Profi Broich wird Nachwuchs-Leiter bei Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Ex-Profi Broich wird Nachwuchs-Leiter beim BVB

TV

Von Schweinsteiger bis Elton: Die EM-Gesichter im deutschen Free-TV

Analyse Borussia Dortmund

Grosse Rochade beim BVB: Ein Boss wird jetzt zum grossen Verlierer

von Stefan Rommel
WM 2022

Drama pur! Messi und Argentinien krönen sich im Elfmeterschiessen zum Weltmeister

von Ludwig Horn
WM 2022

Schweinsteiger, Sedlacek, Kroos und Co.: Sie berichten aus Katar

DFB-Pokal

So sehen Sie 1. FC Magdeburg – Eintracht Frankfurt live im TV und Stream

DFB-Pokal

Fünftligist bekommt begehrte Bayern-Kugel zugelost - BVB gegen Drittligist

EM 2021

Deutschland eher Aussenseiter: Das sind die Favoriten auf den EM-Titel

von Manuel Behlert und Michael Schnippert
EM

Kevin-Prince Boateng wird ARD-Experte - Vorstellungsvideo vielversprechend

Interview Bundesliga

Broich: "Philippe Coutinho droht in München zu scheitern"

von Patrick Mayer
Fussball

Ex-Profis Metzelder und Broich neue TV-Experten in der ARD

Fussball

Die besten Tipps für die fussballfreie Zeit

von Sabrina Schäfer
Fussball

Der Kampf zurück ins Leben

von Sabrina Schäfer