Christian Vock

Freier Autor

Christian Vock ist freier Journalist in Leipzig. Er studierte Sozialwissenschaften in Göttingen und bildete sich in Frankfurt zum Fachjournalisten für Medien- und in Lüneburg für Nachhaltigkeitsthemen weiter. Beides Bereiche, die ihm reichlich Gelegenheit geben, sich in der Kunst der Skepsis und des Staunens über das menschliche Dasein zu üben. Für 1&1 schreibt er vor allem übers Fernsehen und über Nachhaltigkeit.

Artikel von Christian Vock

"Die beste Show der Welt": "Ich kann nicht glauben, dass wir jetzt heiraten werden … wahrscheinlich"

Wer wird die neue Jasmin? Nach deren Rauswurf ist die Rolle der Bö­se­wich­tin bei "Germany's next Topmodel" vakant. Wer greift zu? Wer kommt zum Casting zu spät? Was trägt Heidi neuerdings am Finger und warum springt man mit einer XXL-Handtasche vom Dreimeterbrett? Hier sind die Antworten.

Da ist das Ding: Rollikup soll die Erfindung des Jahres sein – zumindest, wenn es nach den Zuschauern von ProSieben geht. Die Anhängerkupplung für Rollstühle setzte sich in einem spannungsarmen Finale gegen Überkochschutzdeckel und Handyschutzhüllen durch.

"Die Erde schwitzt, das Eis schmilzt" - mit diesem etwas zu kindgerechten Titel wollte Frank Plasberg in seiner jüngsten Ausgabe von "Hart, aber fair" den Klimawandel greifbar machen und mit dem Zusatz "Wie radikal müssen wir uns ändern?" gleich nach dem Weg fragen, wie wir Menschen noch den Kopf aus der selbst geknüpften Schlinge ziehen wollen. Heraus kam eine spannende Sendung, die dank Frank Plasberg aber ihr eigentliches Ziel völlig verfehlte.

Seit knapp drei Wochen dümpelt RTLs "Verführungsshow" "Temptation Island" ereignislos vor sich hin. In Folge vier soll mit Zianias Ex-Bekanntschaft Alex mehr Spannung einziehen. Der Neue verrät auch gleich das unfassbare Würzverhalten seiner Ex und ja, das war bereits das Aufregendste an der ganzen Show.

Giovanni Zarrella und Olaf der Wikinger, so heissen die ersten Titelträger von ProSiebens neuer Show "1. Headis Team-WM". Doch so sehr sich Promis und Profis auch Mühe gaben: Richtig spektakulär wurde es selten. Richtig spannend eigentlich nie.

Und es hat Zoom gemacht: Die Vorschauen pfiffen es bereits von den Fernsehern – in Folge 7 von "Germany's next Topmodel" kommt es zu einer Handgreiflichkeit. Für Heidi Klum ein Präzedenzfall, der mit einem Ausschluss aus dem laufenden Wettbewerb bestraft wird.

RTLs Neuerwerbung "Temptation Island" glänzte in den ersten beiden Folgen vorwiegend durch Langeweile. In Folge drei versprechen die Teilnehmer am späten Sonntagabend nun ein Ende der TV-Ödnis. Wie sich herausstellt, ein leeres Versprechen.

Eigentlich ist "Germany's next Topmodel" so originell wie eine Jack-Wolfskin-Jacke. Nicht schön anzusehen, aber man weiss dafür, was man bekommt. Doch in Folge sechs überrascht die Show mit einer unvorhersehbaren Wendung. Sollte die Produktionsfirma auf den falschen Bösewicht gesetzt haben?

ProSiebens Erfindershow "Das Ding des Jahres" ist nach wie vor ein bisschen die Amateur-Variante von die "Höhle der Löwen". Überzeugen kann die Show weniger durch das Marktpotenzial der Erfindungen, als vielmehr durch die Leidenschaft ihrer Erfinder. Beim Sieger von Folge vier gab es allerdings beides.

"Temptation Island". Insel der Versuchung. So bewirbt RTL seine neue Show. Doch bislang muss der Zuschauer lediglich der Versuchung widerstehen, umzuschalten.

Die ZDF-Doku "Milliardengeschäft Porno – Gefahr aus dem Internet" zeigt die Schattenseiten der scheinbaren sexuellen Freiheit.

In Folge fünf bekommt der Zuschauer endlich das, worauf er in jeder Staffel wartet: das grosse Umstyling. Das soll bei den Mädchen nämlich für einen Wiedererkennungswert auf dem Modelmarkt sorgen. Doch ausgerechnet das grosse Umstyling ist in diesem Jahr nicht mehr wiederzuerkennen.

Werden Reiche zu Unrecht kritisiert? Sandra Maischberger wollte am Mittwochabend über Spitzensteuersätze und das Image von Reichen sprechen – und lieferte eine Diskussion von vorgestern. Immerhin wurde endlich einmal das falsche Bild von der Neid-Debatte abgehängt.

Wie "Der Bachelor", nur umgekehrt: In der neuen RTL-Show "Temptation Island" testen Paare auf einer Insel die Treue ihrer Partner. Auch wenn die Auftaktfolge am Mittwochabend noch vergleichsweise harmlos ausging, hat die Show alle Trash-Zutaten für eine intellektuelle Eskalation beisammen.

Jetzt ist es also amtlich: Jennifer hat einen Bachelor gewonnen. Auch die Endgegnerin Eva stellte für die Bremerin im Final-Level kein Hindernis dar. Zu deren Ehrenrettung: Es war eine Entscheidung mit Zielfoto. Im Nachgang versucht die Unterlegene, ihre Niederlage mit eindeutigen Uneindeutigkeiten zu verarbeiten.

Das war knapp: Das Duo S!sters wird beim Eurovision Song Contest 2019 in Israel für Deutschland an den Start gehen. In einem vielfältigen Vorentscheid setzten sich die beiden Sängerinnen mit einem hauchdünnen Vorsprung gegen ihre sechs Konkurrenten durch. Der Abend im Überblick.

Sexy sollte es diesmal zugehen bei "Germany's next Topmodel". Da hat die Klum so einen Faible für. Damit ihr die Mädchen auch glauben, dass es für ihre Karriere absolut wichtig ist, sich als sexy Bäuerinnen zu verkleiden, hat sich die Klum diesmal Fotografin Ellen von Unwerth als Verstärkung geholt.

In Folge acht musste sich Bachelor Andrej Mangold entscheiden, welche Dame ihn ins Finale und damit zu seinen Eltern begleiten darf. Um das herauszufinden ging es für die ganze Truppe für die Dreamdates nach Kuba. Nur eine Dame fand das Ende nicht ganz so traumhaft.

Träumte man nach dem Ende des Kalten Krieges noch von einer neuen Periode des Friedens, ist inzwischen längst klar: Der alten Weltordnung "Ost gegen West" ist eine neue Welt-Unordnung gefolgt. Welche Rolle hat Deutschland in dieser neunen Un-Ordnung? Darüber diskutierte Anne Will mit ihren Gästen. Die Antworten waren übersichtlich.

Wenn Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf andere Promis zum "Duell um die Welt" bitten, sollten die nicht unbedingt zimperlich sein. Clueso und Jared Hasselhoff war in der jüngsten Ausgabe diesbezüglich auch nichts vorzuwerfen. Nur Lena Meyer-Landrut hatte die Hosen voll.

Ice, Ice, Model: In Folge zwei von "Germany's next Topmodel" schickt Heidi Klum ihre Models für ein Haute-Couture-Shooting bei Minusgraden ins Schneegestöber auf einen Berggipfel. Warum? Aus Gründen. Weil halt. Wohooo! Suchen Sie sich was aus. Sinnvoller wird’s nicht.

Die Vertreibung aus dem Paradies. In Folge sieben muss unser Bachelor nun Traumvilla, Traumstrand und Traumdates räumen. Statt Mexiko heisst es jetzt Düsseldorf, Bremen und Ditzingen. Kurzum, die Homedates stehen an. Nur Jade zieht vorher die Reissleine. Und eine andere Kandidatin hätte besser auf Mutti gehört.

Nach dem Show-Dschungel ist vor der Dschungel-Show: RTL verlängert am Sonntagabend seine Show mit dem ohnehin schon unnötig langen Namen "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" noch um "Das Nachspiel". Dort bekommen die Dschungelcamper und ihre Zänkereien noch einmal ein zweites Leben eingehaucht. Fazit: Ist auch mal gut jetzt.

Es kann nur eine geben: „Germany's next Topmodel“, der Gefrierbrand im Kopf aller Eltern, die sich eine solide Ausbildung für ihre Kinder wünschen oder überhaupt eine Ausbildung, ist wieder da. Und so lief die Auftaktfolge im Überblick.