Politik

Politik – Nachrichten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Europa und der ganzen Welt. News, Hintergründe, Kommentare & Experten-Einschätzungen

Nordkorea äussert schon länger seinen Unmut über die Weigerung der USA, Sanktionen gegen Pjöngjang zu lockern. Jetzt lässt Machthaber Kim mit neuen Waffenübungen militärische Stärke demonstrieren. Die Aufregung im Süden ist gross. Dabei bleibt vieles unklar.

Nach der krachenden Niederlage ihrer konservativen Partei bei den Kommunalwahlen in Grossbritannien geht Premierministerin Theresa May auf die Labour-Partei zu: Gemeinsam mit Oppositionsführer Jeremy Corbyn will sie nun einen Ausweg aus der Brexit-Krise finden.

Die Hausverbote der Stadt München gegen Redner der AfD bei einer Veranstaltung des Parteinachwuchses sind vom Verwaltungsgericht der bayerischen Hauptstadt aufgehoben worden.

Der Gaza-Konflikt flammt wieder auf: Entlang der Grenze zum Gazastreifen kommt es zwischen Israelis und Palästinensern zu heftigen Auseinandersetzungen.

Nach Angaben der israelischen Armee feuerten Palästinenser mehr als 90 Raketen auf Israel, das Militär reagierte mit Luftangriffen auf Gaza.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat mit neuen Waffentests seine militärische Stärke demonstriert: Das nordkoreanische Militär hat am Samstag Berichten zufolge mehrere Raketen aufs offene Meer abgefeuert. Die südkoreanische Regierung zeigte sich in einem Statement "sehr besorgt".

Zweieinhalb Jahre nach dem Tod ihres geliebten Monarchen haben die Thais wieder einen gekrönten König. In einer Zeremonie mit grossem Pomp setzt sich Rama X. die schwere Krone auf. Vieles wirkt merkwürdig freudlos - was nicht nur an der Hitze liegen kann.

Rama X. setzte sich die mehr als sieben Kilogramm schwere Krone selbst aufs Haupt. Auch seine neue Ehefrau, Königin Suthida, ist jetzt in Amt und Würden.

Der ehemalige Prediger der An'Nur-Moschee in Winterthur wurde ausgeschafft. Das bestätigt das Staatssekretariat für Migration.

wei Tage vor einer Veranstaltung des bayerischen AfD-Nachwuchses hat die Stadt München den angekündigten Rednern Hausverbote erteilt

Am Anfang der Schweizer Demokratie stand einst die Kneipe. Am Stammtisch fielen die Worte, im Sääli die Entscheide. ...

Beide Parteien bekamen den Brexit-Unmut der Wähler zu spüren.

In einer feierlichen Zeremonie hat sich König Maha Vajiralongkorn am Samstag selbst die Krone aufgesetzt: Damit hat Thailand zum ersten Mal seit fast 70 Jahren wieder einen König. Die Krönung dauerte mehr als zwei Stunden - und vorbei sind die Feierlichkeiten auch noch nicht vorbei.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat mit neuen Waffentests seine militärische Stärke demonstriert: Das nordkoreanische Militär hat am Samstag Berichten zufolge mehrere Raketen aufs offene Meer abgefeuert. Eine offene Herausforderung an US-Präsident Donald Trump?

Kommunalwahlen als Stimmungsbarometer: Die regierenden Tories in Grossbritannien haben heftige Einbussen einstecken müssen. Aber auch Labour bekam sein Fett weg. Viele Wähler ...

Die Entscheidungshilfe soll die Wähler unterstützen.

Hitze, Trockenheit, Überschwemmungen: Nicht nur Jugendliche sind ernsthaft besorgt über den Klimawandel und verlangen schnelles Handeln. Doch das wird nach der Europawahl nicht leichter.

König Rama X. soll am 4. Mai in einer mehrtägigen Feier inthronisiert werden. Die traditionellen Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren.

Im Iran sind nach Angaben des UN-Menschenrechtsbüros zwei 17-jährige Teenager ohne fairen Prozess hingerichtet worden. Auch in Saudi-Arabien wurden drei Minderjährige hingerichtet. Die Vereinten Nationen zeigen sich schockiert.

Drei Junge Männer wurden bei Protesten in Venezuela schwer verletzt. Sie sind erschüttert vom Vorgehen der Nationalgarde von Maduros Regierung, aufgeben wollen sie nicht.

Maha Vajiralongkorn wird an diesem Wochenende offiziell zum König von Thailand gekrönt. Viele Bürger betrachten ihn mit Skepsis: Der ausschweifende Lebensstil des Milliardärs passt schlecht zur Situation seiner Untertanen.

Der König, Maha Vajiralongkorn, wird im Mai gekrönt. Buddhistische Mönche und königliche Astrologen hielten eine Zeremonie ab, bei der sie die Titel und das Horoskop auf Tafeln gravierten.

Nancy Pelosi, Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, wirft Justizminister William Barr vor, im Bezug auf die Ergebnisse des Mueller Reports gelogen zu haben.

Die Vietnamesin Doan Thi Huong konnte einer Mordklage entgehen, weil sie sich der Körperverletzung schuldig bekannte. Bald kann sie Malaysia verlassen.

Manfred Weber will EU-Kommissionspräsident werden, doch kaum einer kennt ihn.

Kevin Kühnert legt noch einmal nach und verteidigt seine umstrittenen Sozialismus-Thesen. Einen Rückzieher macht der Juso-Chef nicht, er geht sogar in die Offensive

Im Mai wird das Europäische Parlament neu gewählt, Deutschland geht am 26. Mai an die Wahlurnen. Doch was sagen die Umfragen im Vorfeld der Wahl? Hier finden Sie einen Überblick über die Prognosen.

Die beiden grössten Parteien Grossbritanniens haben nach Auszählung der Kommunalwahl-Ergebnisse von knapp einem Drittel der 248 Bezirke Verluste eingefahren. 

In einem spektakulären Coup hat der selbst ernannte Interimspräsident Guaidó seinen politischen Ziehvater aus dem Hausarrest geholt. Der geplante Umsturz scheiterte allerdings und López suchte Schutz in der spanischen Botschaft. Maduro will ihn wieder hinter Gittern sehen.

Kevin Kühnert legt noch einmal nach und verteidigt seine umstrittenen Sozialismus-Thesen. Einen Rückzieher macht der Juso-Chef nicht, er geht sogar in die Offensive: Die SPD müsse diese Debatte offensiv führen. Er habe seine Worte "sehr ernst gemeint".

Kommunalwahlen als Stimmungsbarometer: Die regierenden Konservativen in Grossbritannien werden vermutlich empfindliche Einbussen einstecken müssen. Denn viele Wähler sind genervt von den Brexit-Streitereien.

Die USA haben einen Auslieferungsantrag von Julian Assange gestellt, zu dem es am Donnerstag eine vorbereitende Anhörung in London gab. Unterstützer demonstrierten für die Freilassung des Whistleblowers.

Vor 30 Jahren fiel der Eiserne Vorhang und markierte das Ende des Ostblocks und der Sowjetunion. Von den ersten Ereignissen über die Flucht in die BRD-Botschaften in Prag und Warschau bis hin zum Mauerfall - eine Chronologie der Ereignisse.

Barr will nicht vor den Rechtsausschuss des Repräsentantenhauses treten.

Der geplante Umsturz des selbst ernannten Interimspräsident Juan Guaidó in Venezuela ist schiefgegangen. Nun möchte er Widersacher Nicolás Maduro mit einer Serie von Streiks in die Knie zwingen. Dieser hat allerdings schon so manche Krise ausgesessen - und droht der Opposition mit harten Konsequenzen.​​​​​​​

Der geplante Umsturz des selbst ernannten Interimspräsident Juan Guaidó in Venezuela ist schiefgegangen. Doch er hat bereits einen neuen Plan.

Melania Trump hat die Bowlingbahn des Weissen Hauses renovieren lassen. Diese Woche wurde sie wieder in Betrieb genommen.

Seit Wochen ist William Barr mit dem Vorwurf konfrontiert, er führe sich rund um die Russland-Ermittlungen auf wie der persönliche Anwalt des Präsidenten und stelle vieles einseitig dar. Vor dem US-Kongress weist der Justizminister all das weit von sich. Doch vor einem Ausschuss des Repräsentantenhauses will er nun nicht mehr aussagen.

Der Oppositionsführer Juan Guaidó sricht bereits vom "grössten Aufmarsch" in der Geschichte des Landes.

Die britische Premierministerin Theresa May hat Verteidigungsminister Gavin Williamson gefeuert.

Früher flogen zum 1. Mai in Berlin und Hamburg häufig Steine. In den vergangenen Jahren war es ruhiger. In diesem Jahr musste die Polizei zunächst woanders einschreiten.

Juan Guaidó hat sich verkalkuliert: Der Aufstand einiger Soldaten sollte eigentlich einen Dominoeffekt in Gang setzen und die Regierung zu Fall bringen. Anders als vom selbst ernannten Interimspräsident erhofft, wechselt das Militär allerdings nicht die Seiten. Nicolás Maduro hält sich. Jetzt muss Guaidó nachlegen.

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat in einem TV-Interview seine rote Linie für eine Zusammenarbeit mit der rechten FPÖ gezogen. Er will jede Verfehlung des Koalitionspartners gesondert beurteilen.

Seit 2012 hatte sich Assange seiner Verhaftung in London durch Flucht in die Botschaft Ecuadors entzogen. Nun bekommt er dafür ein knappes Jahr Haft aufgebrummt, nachdem ihn die Botschaft im April vor die Tür gesetzt hatte. Doch es könnte noch viel schlimmer kommen für Assange.

Das 2.500 Jahre alte japanische Kaiserhaus bekommt einen neuen Tenno.

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle werden eine Netflix-Serie über seinen Nachfolger Donald Trump produzieren. Das Projekt soll auf dem Buch "Erhöhtes Risiko" basieren, welches von der Trump-Regierung handelt.

Der sozialistische Staatschef Nicolás Maduro sagt hingegen, er habe weiterhin die Loyalität des Militärs.

Kraftprobe auf den Strassen von Caracas: Der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó zieht einige Soldaten auf seine Seite. Sie können den Oppositionsführer Leopoldo López aus dem Hausarrest befreien. Der erhoffte Umsturz gelingt aber nicht sofort. Demonstranten und Sicherheitskräfte liefern sich heftige Kämpfe in der Hauptstadt.

Wegen seines Umgangs mit dem Russland-Bericht steht US-Justizminister William Barr bereits länger in der Kritik. Nun soll Sonderermittler Rober Mueller einem Bericht zufolge ebenfalls Einwände erhoben haben. Den Demokraten liefert das neue Munition.

Bei seinem ersten Auftritt als Bewerber um die US-Präsidentschaft wurde deutlich, mit welcher Strategie Joe Biden gegen Donald Trump gewinnen will. Bei seinen Anhängern scheint er den richtigen Nerv zu treffen. Der US-Präsident hingegen feixt.