Joe Biden

Die sechs verbliebenen Bewerber der Demokraten haben sich in der siebten TV-Debatte einen harten Schlagabtausch geliefert.

Welcher Demokrat kann Trump bei der Präsidentschaftswahl im November bezwingen? Bei einer TV-Debatte nehmen das sechs Anwärter für sich in Anspruch. Senator Sanders muss sich gegen schwere Vorwürfe wehren.

Vier Wochen lang herrschte in Sachen Amtsenthebungsverfahren Stillstand. Nun steht der Start dess Prozesses im Senat gegen US-Präsident Trump unmittelbar bevor.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: die Zerrissenheit der deutsch-amerikanischen Beziehung, die Auswirkungen der Iran-Krise und die FDP als Auffangbecken für in Ungnade gefallene Genossen.

Er stand Donald Trump sehr nahe: John Bolton, einst Sicherheitsberater des umstrittenen US-Präsidenten, will vor dem Senat aussagen. Er gilt als wichtiger Zeuge in der Ukraine-Affäre. Wird er den Präsidenten im Amtsenthebungsverfahren belasten oder entlasten?

US-Präsident Donald Trump will das Amtsenthebungsverfahren gegen sich möglichst zügig über die Bühne bringen. Doch Demokraten und Republikaner streiten sich über mögliche Anhörungen von Zeugen. Das Impeachment droht deshalb vorerst zum Erliegen zu kommen. 

Donald Trump wird Teil einer besonderen Runde. Er reiht sich als dritter in die Liste der US-Präsidenten ein, gegen die ein Impeachment-Verfahren eingeleitet wurde. Zuletzt musste sich Bill Clinton vor 21 Jahren einem Amtsenthebungsprozess im Senat stellen. Doch was unterscheidet die Verfahren? Und welche Gemeinsamkeiten gibt es?

Die demokratischen Präsidentschaftskandidaten haben beim ersten TV-Duell nach Einleitung des Impeachment-Verfahrens US-Präsident Trump massiv kritisiert.

Wer im Weissen Haus regieren will, braucht Geld. Der Wahlkampf in den USA ist deshalb vor allem eine Geldschlacht. Doch die Regeln, mit denen die Kandidaten ihren Wahlkampf finanzieren, ändern sich.

Der nächste Schritt auf dem Weg zu einem Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump ist gemacht: Es kommt nun zu einem offiziellen Votum im Repräsentantenhaus - und sehr wahrscheinlich zu einem aufsehenerregenden Verfahren im Senat.

Fast unausweichlich: Das Impeachment-Verfahren gegen US-Präsident Donald Trump wird immer wahrscheinlicher. Die Demokraten weisen auf "überwaltigende" Beweise für einen Amtsmissbrauch hin. Die Republikaner werden Trump aber den Rücken stärken.

Bei einem Wahlkampfauftritt in Iowa hat Joe Biden die Fassung verloren. Der US-Politiker bezeichnete einen Rentner als "verdammten Lügner". Zuvor hatte dieser Biden für sein Alter und die Ukraine-Geschäfte seines Sohnes kritisiert.

Wieder einmal sehen sich die Demokraten bestätigt: In einem neuen Ermittlungsbericht erhebt der Ausschuss zur Ukraine-Affäre schwere Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump. 

Sie war eine von mehreren Bewerbern aus den Reihen der Demokraten. Nun hat US-Senatorin Kamala Harris ihre Kandidatur für den US-Wahlkampf 2020 zurückgezogen. 

Der Milliardär Michael Bloomberg will US-Präsident Trump bei der Wahl im kommenden Jahr herausfordern. Sein Einstieg ins Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten stösst auch in der eigenen Partei auf Kritik.

Die demokratischen Kongress-Mitglieder wollen US-Präsident Donald Trump mit einem Amtsenthebungsverfahren zu Fall bringen. Ein Politikwissenschaftler sagt, die Chancen auf einen Erfolg seien äusserst gering.

Donald Trump hat ein Amtsenthebungsverfahren gegen sich selbst gefordert. "Ich will einen Prozess", sagte der US-Präsident in einem Interview am Freitag. Trump zeigte sich Siegessicher, ein Impeachment-Verfahren unbeschadet zu überstehen. 

Pete Buttigieg ist der Überraschungskandidat im Feld der demokratischen Trump-Herausforderer. Der offen Homosexuelle schien aussichtslos zu starten und sorgt nun für eine Sensation.

Der Nächste bitte: Nach dem US-Spitzendiplomaten Gordon Sondland hat auch eine ranghohe Pentagon-Mitarbeiterin gegen Donald Trump ausgesagt. Die Nöte des Präsidenten werden grösser und grösser.

Bei der fünften TV-Debatte der demokratischen Präsidentschaftsbewerber hat der Ton an Schärfe zugenommen – vor allem gegen Präsident Donald Trump. Mitfavorit Joe Biden leistete sich erneut einige Aussetzer, während Aufsteiger Pete Buttigieg überraschend zahm behandelt wurde.

Am Abend nach einer aufsehenerregenden Zeugenaussage in den Impeachment-Ermittlungen treten die Präsidentschaftsanwärter der Demokraten zur fünften TV-Debatte an. Die Ukraine-Affäre spielt auch dort eine wichtige Rolle.

In den Impeachment-Ermittlungen der US-Demokraten hat Gordon Sondland den Präsidenten belastet. Er bestätigte, dass Druck auf die ukrainische Regierung ausgeübt worden sei.

Die US-Demokraten treiben ihre Impeachment-Ermittlungen voran. Eine Person ist dabei besonders ins Zentrum des Interesses gerückt: Der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland. Mit Spannung wird nun seine Aussage im Repräsentantenhaus erwartet.

Bei den Impeachment-Anhörungen in den USA hat ein wichtiger Zeuge seine Kritik an den Aussagen von Präsident Donald Trump bei einem Telefonat mit dessen ukrainischem Kollegen Wolodymyr Selenskyj bekräftigt.

US-Präsident Donald Trump hat sich auf Twitter abschätzig über eine weitere Zeugin in den Impeachment-Ermittlungen geäussert.