Cristiano Ronaldo - CR7

Bei einem Gerichtstermin in Madrid hat José Mourinho eine einjährige Haftstrafe akzeptiert. Absitzen muss der Startrainer seine Strafe allerdings nicht.

Juventus Turin wollte diese Saison endlich das Triple gewinnen - Meisterschaft, Pokal und die Champions League in einer Saison. Dafür war Weltstar Cristiano Ronaldo verpflichtet worden. Doch der Traum ist am Mittwochabend geplatzt. Früher, als vielleicht erwartet und das in einem Wettbewerb, den Juve in den vergangenen vier Jahren gewann.

Fussball-Superstar Cristiano Ronaldo ist wegen Steuerhinterziehung von einem Gericht in Madrid schuldig gesprochen worden. Der 33-Jährige akzeptierte bei der Anhörung am Dienstag einen bereits im Vorfeld ausgehandelten Deal mit der Staatsanwaltschaft und muss fast 19 Millionen Euro an Steuernachzahlungen und Geldstrafen leisten.

Cristiano Ronaldo hat während seiner Zeit bei Real Madrid Steuern in Millionenhöhe hinterzogen. Ein Gericht in der spanischen Hauptstadt verurteilt den 33-Jährigen nicht nur zur Nachzahlung des Geldes.

Fussballstar Cristiano Ronaldo hat in Madrid nun seine erste Klinik für Haartransplantationen eröffnet. Warum CR7 ausgerechnet in eine solche Klinik investiert hat und ob er selbst schon was machen lassen hat, erfahren Sie hier.

Im Oktober 2018 reichte eine Amerikanerin Zivilklage gegen Cristiano Ronaldo ein. Der Vorwurf: Vergewaltigung. Nun gibt es eine neue Entwicklung in dem Fall – die US-Polizei verlangt eine DNA-Probe des Fussballstars.

Ronaldo verhindert erste Niederlage von Juventus Turin

Was für ein gelungener Abschluss! Die Young Boys haben am Mittwochabend ihren ersten Champions-League-Sieg der Klubgeschichte feiern können. Dank eines überragenden Guillaume Hoarau triumphierten die Berner am Ende über einen fassungslosen Ronaldo von Juventus Turin.

Jahrhundertfussballer Lionel Messi muss sich harte Kritik gefallen lassen - von einem anderen Jahrhundertfussballer. Niemand Geringerer als Pelé zieht die Klasse Messis in Frage. Sogar Franz Beckenbauer sei ein stärkerer Spieler gewesen.

Am Montagabend endete in Paris eine historische Serie. Bei der Verleihung des Ballon d'Or, bei dem ausgewählte Sportjournalisten die besten Fussballerinnen und Fussballer des Jahres küren gingen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi leer aus. Erneut räumte Real-Madrid-Star Luka Modric ab.

Juventus Turin walzt in der italienischen Serie A alle Gegner nieder: 14 Begegnungen, 13 Siege. Mit dem Auswärtserfolg in Florenz wächst der Vorsprung der Turiner auf Carlo Ancelottis Neapel auf elf Punkte an. Die Presse titelt martialisch.

Dodi Lukebakio war vor seinem Dreierpack gegen den FC Bayern wohl nur Experten ein Begriff. Nun kennt den 21-Jährigen ganz Fussball-Deutschland. Sein Trainer Friedhelm Funkel hat eine besondere Idee, wie der Belgier mit der plötzlichen Bekanntheit umgehen sollte.

Die FIFA ermittelt wegen illegaler Transfers gegen den FC Chelsea London. Dem englischen Verein droht eine lange Sperre. Ausserdem berichtet einer seiner Stars von der Anleitung zum Steuerbetrug.

Im Wein liegt Wahrheit: Im Falle von Cristiano Ronaldo bedeutet dies unter anderem, dass der fünfmalige Weltfussballer wahrhaftig über jede Menge Geld verfügt. 

Real Madrid hat nach nur 14 Spielen seinen Trainer entlassen. Aber Julen Lopetegui ist nur das Bauernopfer einer völlig verkorksten Planung. Und für die ist der mächtige Patron Florentino Perez verantwortlich.

Cristiano Ronaldo hat sich erstmals ausführlich zu den Vergewaltigungsvorwürfen geäussert. Am schlimmsten seien die Anschuldigungen für seine Mutter. Er sei sich jedoch sicher, die Wahrheit werde ans Licht kommen.

Hat er oder hat er nicht? Die ganze Sportwelt fragt sich, ob die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Cristiano Ronaldo stimmen. Juve-Präsident Andrea Agnelli spricht dem portugiesischen Superstar derweil das Vertrauen aus und versichert ihm Unterstützung.

Das Old Trafford in Manchester ist für Cristiano Ronaldo ein ganz besonderer Ort. Dort stieg der Portugiese zum Weltstar auf. Mit Juventus Turin kehrte er nun an alte Wirkungsstätte zurück und feierte einen emotionalen Sieg. Sein Ex-Verein Real Madrid zitterte sich hingegen zu einem knappen Sieg. 

Schwacher Trost für den FC Bayern München: Auch der grosse spanische Widersacher des deutschen Rekordmeisters steckt kurz nach Saisonstart in einer veritablen Krise von historischer Dimension. Real Madrid trifft nicht mehr.

Cristiano Ronaldo tritt im Trikot von Juventus Turin auf, als gebe es das ganze Theater um eine angebliche Vergewaltigung nicht.

Nach den Vorwürfen der Vergewaltigung haben sich zwei Sponsoren von Cristiano Ronaldo besorgt geäussert. Auch auf seinen Arbeitgeber hat es Auswirkungen, die Aktie verliert zunächst an Wert. Trainer und Verein stärken ihren Star demonstrativ. Er soll am Samstag spielen.

Jetzt kommt es richtig dicke für Cristiano Ronaldo: Nach den Vergewaltigungsvorwürfen denken offenbar mehrere Sponsoren darüber nach, die Zusammenarbeit mit dem Portugiesen zu beenden.

Gegen den fünfmaligen Weltfussballer Cristiano Ronaldo stehen derzeit schwere Vorwürfe im Raum. Er soll im Jahr 2009 eine Frau vergewaltigt und ihr anschliessen Schweigegeld gezahlt haben. Nun hat Medienberichten zufolge die Polizei in Las Vegas wieder Ermittlungen gegen den Fussballer aufgenommen.

Schwere Vorwürfe gegen Cristiano Ronaldo: Eine US-Amerikanerin will den Fussballstar einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" zufolge verklagen. Sie behauptet, er habe sie 2009 in Las Vegas vergewaltigt. Danach soll der fünfmalige Weltfussballer ihr Schweigegeld bezahlt haben. Gegen dieses Abkommen will die 34-Jährige nun Klage einreichen.

Milde Strafe für eine umstrittene Entscheidung: Ronaldo muss nur ein Spiel in der Champions League aussetzen. Gegen einen besonderen Club darf er wieder antreten.