Otto Rehhagel

Otto Rehhagel ‐ Steckbrief

Name Otto Rehhagel
Beruf Trainer, Fussballspieler, Trainer
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Essen / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 177 cm
Gewicht 80 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich

Otto Rehhagel ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Der Ex-Fussballprofi Otto Rehhagel arbeitete sich zu einer vielbeachteten Trainerpersönlichkeit hoch. Seinen grössten Erfolg erzielte er mit der griechischen Nationalmannschaft.

Otto Rehhagel wurde 1938 in Essen geboren, wo er sich als Verteidiger der Clubs TuS Helene 28 und Rot-Weiss Essen schnell einen Namen machte. Zum Start der Bundesliga wechselte er 1963 zu Hertha BSC. Bis 1972 absolvierte er dort und beim 1. FC Kaiserslautern 201 Bundesligaspiele, in denen er 21 Tore verwandelte.

Daraufhin begann Rehhagels Trainerkarriere beim FV Rockenhausen. Danach ging es über den 1. FC Saarbrücken und die Kickers Offenbach zu Werder Bremen, Borussia Dortmund und Arminia Bielefeld. In den 1980er-Jahren stieg Rehhagel zu einem der erfolgreichsten Trainer der deutschen Vereinsgeschichte auf. Eine besonders erfolgreiche Etappe dieser Karriere absolvierte er bei Werder Bremen. Er blieb diesem Verein zwischen 1981 und 1995 treu und wurde zweimal deutscher Meister sowie viermal Vizemeister. Daneben gewann er zweimal den DFB-Pokal sowie einmal den Europapokal der Pokalsieger.

Nach einer Zwischenstation beim FC Bayern München wechselte Otto Rehhagel in der Saison 1995/1996 zum Zweitligaclub 1. FC Kaiserslautern. Bei Bayern musste er trotz Vorstoss bis zum Endspiel des UEFA-Pokals wegen Erfolglosigkeit seinen Hut nehmen. Der Karriereknick sollte Rehhagel jedoch zu einem neuen Hoch verhelfen: Er stieg mit Kaiserslautern in die Bundesliga auf und gewann 1998 die Meisterschaft. Bis heute führt Otto Rehhagel mit seiner zwischen 1974 und 2000 währenden Vereinstrainerkarriere die Rangliste der Bundesliga-Trainereinsätze an.

Ab 2001 trainierte er die griechische Nationalmannschaft, der er bis 2010 treu bleiben sollte. Auch hier gelang eine Sensation: Griechenland erreichte zunächst die EM-Runde 2004, was bereits als Achtungserfolg gepriesen wurde. Als die Mannschaft dann noch den Titel holte, ging "König Otto" endgültig in die Fussballgeschichte ein. Anno 2012 wechselte Rehhagel wieder zu Hertha BSC. Mit 73 Jahren war er zu diesem Zeitpunkt der älteste aktive Trainer der Saison.

Otto Rehhagel ‐ alle News

Analyse Bundesliga

Sportlich und finanziell ein Desaster: Bremens Abstieg nach über 40 Jahren

von Stefan Rommel
Bundesliga

Ungewisse Zukunft für eine grün-weisse Legende: Thomas Schaaf wird 60

von Victoria Kunzmann
Bundesliga

Christoph Daum mischte die Bayern auf: Trainer lernte von einer Bayern-Legende

von Jörg Hausmann
Fussball-Legende

Nicht nur Uli Hoeness liebt ihn: Glückwunsch zum 50., Mehmet Scholl!

von Jörg Hausmann
Promi-Geburtstag

Rolf Töpperwien wird 70: Ein Sportreporter, wie es ihn nicht mehr gibt

von Christian Stüwe
Das Spiel meines Lebens

Hitzfeld: "Eine Euphorie, die ich so nicht mehr erlebt habe"

von Sabrina Schäfer
Kolumne Abstiegskampf

Wie viel Rehhagel steckt in Florian Kohfeldt?

von Pit Gottschalk
Kolumne Bundesliga

Clemens Tönnies und der FC Schalke 04: Ein Freispruch zweiter Klasse

von Pit Gottschalk
Bundesliga

Uli Hoeness: Der Macher des FC Bayern München über Transfers, Trainer und Geld

Bundesliga

Weil Rudi Assauer absagte, wurde Uli Hoeness Manager des FC Bayern München

von Jörg Hausmann
Panorama

Rehhagel erhält NRW-Verdienstorden

Bundesliga

Spätes 1:1 gegen Nürnberg: Werder Bremen verspielt ersten Heimsieg

Fussball

Bundesliga: fünf Erkenntnisse des 1. Spieltags

von Sabrina Schäfer
Fussball

Otto Rehhagel wird 75! Ein (fiktives) Interview

von Sabrina Schäfer