Japan

Hatte Carlos Ghosn zwei Helfer aus den USA? Eine Analyse der Aufnahmen von diversen Sicherheitskameras legt diese Vermutung nahe.

Der frühere Autoboss Carlos Ghosn hat für seine Flucht aus Japan in den Libanon Jets der türkischen Firma MNG genutzt.

Carlos Ghosn flieht filmreif in einem Instrumentenkasten vor der japanischen Justiz in den Libanon. Der schwerreiche Ex-Automanager sieht sich als Opfer eines Komplotts - eine Geschichte wie gemacht für Hollywood.

Eine Bestattung kostet in Japan im Durchschnitt mehr als 12.000 Euro. Ein Unternehmen bietet jetzt eine Alternative für den kleineren Geldbeutel an: Einen Sarg zum Zusammenbauen.

Lukas Podolski hat im ersten Spiel des neuen Jahres mit seinem Klub Vissel Kobe den japanischen Pokalwettbewerb gewonnen. Für den Kölner ist es der vierte Cup-Erfolg im vierten Land.

Mit grossen Feiern und Lichtspektakeln ist die Welt ins Jahr 2020 gestartet. Die grösste Party in Detuschland fand in Berlin statt.

Immer wieder werden mutmasslich nordkoreanische Fischerboote an Japans Küste angespült. Häufig leben deren Besatzungsmitglieder nicht mehr - man spricht dann von "Geisterschiffen". Auf der Insel Sado ist es nun mal wieder zu einem solchen Fall gekommen.

Droht ein neuer Waffentest Nordkoreas? Der US-Präsident Trump gibt sich angesichts des von Pjöngjang angekündigten "Weihnachtsgeschenks" betont unbeeindruckt.

Kuriose Szene in Japan: Reh geht über Ampel und verhält sich wie ein ganz normaler Fussgänger.

Eine Bärenmama und ihre beiden Kinder haben sich in Japan zum Winterschlaf in ein Krankenhaus zurückgezogen.

Ein Rentner ist in Japan den Mitarbeitern einer Telefongesellschaft mit mehr als 24.000 Beschwerdeanrufen auf die Nerven gegangen.

Ein wahrer Zuckerregen könnte einst auf Erde, Mars und andere junge Planeten niedergegangen sein. Das zumindest vermuten Forscher, die einen 1969 in Australien eingeschlagenen Meteoriten näher unter die Lupe nahmen. Sie entdeckten darin einen zentralen Baustein für das Leben.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird.

In Japan ist ein U-Boot aus dem Zweiten Weltkrieg wiedergefunden worden. Die "USS Grayback" war im Jahr 1944, zusammen mit ihrer 80 Mann starken Besatzung, verschwunden. 

Unter dem Jubel Zehntausender Menschen haben sich Japans neuer Kaiser Naruhito und seine Gemahlin Kaiserin Masako am Sonntag bei einer Parade durch Tokio dem Volk gezeigt.

Japanische Gameshows gelten als die verrücktesten der Welt. Hier sind unsere Top 5.

Kim Jong-Un hat ein neues Waffensystem testen lassen. Laut nordkoreanischen Staatsmedien handelt es sich dabei um einen "supergrossen" Mehrfachraketenwerfer.

Die zum Weltkulturerbe gehörende Burg Shuri in Japan ist durch ein Feuer zerstört worden. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist bislang noch unklar. 

Ein Grossbrand hat eine historische japanische Burg zerstört, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehört. Wie ein Feuerwehrvertreter mitteilte, sei das Hauptgebäude der  auf des Gebäudes komplett niedergebrannt. 

Die Schlacht um Midway zwischen den USA und Japan gilt als eine der entscheidenden Seeschlachten des Zweiten Weltkriegs. Jetzt haben Forscher in mehr als 5.000 Meter Tiefe die Wracks von zwei japanischen Flugzeugträgern entdeckt.

Nachdem Kaiser Akihito am 1. Mai 2019 formal abgedankt hatte, trägt der neue Kaiser Japans den Namen Naruhito. Am Dienstag hat der 59-Jährige feierlich den Thron bestiegen. Ein Spektakel für Würdenträger aus der ganzen Welt.

Japans neuer Kaiser hat seine Inthronisierung verkündet. Bei der traditionellen Zeremonie waren rund 2000 Würdenträger aus aller Welt dabei.

Nach dem Abzug des Extrem-Taifuns in Japan werden in den Überschwemmungsgebieten noch immer Menschen vermisst. Tausende müssen derweil weiter in Evakuierungslagern ausharren.