Japan

Der deutsche Designer Luigi Colani ist am 16. September im Alter von 91 Jahren gestorben. Was bleibt, sind seine ausgefallenen, aerodynamischen Designs für Autos, Flugzeuge und viele weitere Gebrauchsgegenstände. Mit seiner organischen Formensprache war er seiner Zeit weit voraus. In Japan und China hat der Designer Kultstatus. Das sind zwölf seiner beeindruckendsten Designs und Gestaltungen.

In Japan sind beim Zusammenstoss eines Zuges mit einem Lastwagen mehrere Dutzend Menschen verletzt worden. Zu dem spektakulären Unfall an einem Bahnübergang der Tokioter Nachbarstadt Yokohama kam es am Donnerstag, als der Laster aus ungeklärter Ursache an dem Übergang liegenblieb. Ein Zug prallte daraufhin mit einer Geschwindigkeit von mehr als 100 Kilometern in der Stunde gegen den Wagen, wie Medien meldeten.

Japan macht vor seiner Küste wieder Jagd auf Delfine und andere kleine Walarten. 

In der globalisierten Welt reisen Menschen in andere Kulturkreise und werden dort unterschiedlich wahrgenommen. Laut einer aktuellen Umfrage werden Besucher aus Japan in anderen Ländern gern gesehen. Britische und russische Touris fallen negativ auf. Und wie schneiden die Deutschen ab?

Schluss mit Bubi-Image: Auf Instagram überrascht Profi-Fussballer Lukas Podolski seine Fans mit einem völlig neuen Look. Ist er in Japan etwa unter die Hipster gegangen?

Vor dem G7-Gipfel war US-Präsident Trump noch auf Krawall gebürstet. Am Strand von Biarritz schaltet er auf die sanfte Tour um. Er findet einen neuen Freund in der G7, erhält mit seinem Vorschlag für eine Erweiterung der Gipfel aber eine Abfuhr.

Schrecksekunde für 340 Fahrgäste: In Japan ist ein Hochgeschwindigkeit bei 280 Stundenkilometern mit offener Tür durchs Land gerast. 

Japan hat das erste Experiment mit tierisch-menschlichen Embryonen genehmigt, die nicht vernichtet, sondern ausgetragen werden sollen. Nun darf ein Forscher-Team Mischwesen bis zur Geburt heranwachsen lassen, um in ihnen menschliche Organe zu züchten. Doch es gibt Kritik an der Forschung.

Forscher wollen Ersatzorgane für Menschen in Tieren züchten. In Tokio wurde jetzt ein entsprechendes Projekt genehmigt.

Der japanische Renault-Partner Nissan streicht nach einem heftigen Gewinneinbruch im ersten Geschäftsquartal rund 12.500 Stellen.

Der mutmassliche Brandstifter in Japan hat sich Medienberichten zufolge durch die Produktionsfirma betrogen gefühlt. Er vergoss im Gebäude des Animationsstudios in Kyoto brennbare Flüssigkeit und zündete sie an.

Bei einem mutmasslichen Brandanschlag auf ein Filmstudio in Japan  sterben mindestens 13 Menschen. Rettungskräfte befürchten weitere Tote und viele Verletzte.

2019 leben in Japan fast eine halbe Million weniger Japaner als noch im Jahr zuvor. Das dramatische Altern ihrer Bevölkerung beunruhigt die drittgrösste Volkswirtschaft der Welt. Die Gründe dafür ähneln denen in den meisten Industriestaaten.

Trump trifft Kim, der Stromboli bricht aus und Japan nimmt den Walfang wieder auf. Die Bilder der Woche.

Nur noch vier Teams kommen bei der Frauenfussball-WM in Frankreich für den Weltmeister-Titel in Frage. Das erste Halbfinale führt Titelverteidiger USA mit den Engländerinnen zusammen. Anstoss in Lyon ist um 21 Uhr. Alles Wichtige gibt es in unserem Live-Ticker.

Erstmals seit Jahrzehnten hat Japan am Montag wieder zu kommerziellen Zwecken Jagd auf Wale gemacht. In der aktuellen Fangsaison sollen Hunderte der Meeressäuger sterben, aber der Bestand trotzdem nicht Gefahr geraten, heisst es. Das erste Tier wurde bereits getötet.

Eigentlich hat Japan zu "wissenschftlichen" Zwecken nie aufgehört, Wale zu fangen und zu töten. Allerdings wird die Rückkehr des Landes zu dieser umstrittenen Praktik erst mit dem Verlassen des entsprechenden internationalen Abkommens offiziell.

Bei dem Spitzentreffen in Japan wurde lange um den Umgang mit dem Thema Klima gerungen. Doch anscheinend möchte US-Präsident Donald Trump dem Ausrichterland des diesjährigen G20-Gipfels eine schwere Niederlage ersparen. Eine Einigung wurde erzielt.

Was kann die Gruppe der 20 wichtigsten Wirtschaftsmächte überhaupt noch ausrichten? Beim Gipfel in Japan zeigt sich wieder die Uneinigkeit der Staatengruppe bei zentralen globalen Themen. Das liegt nicht mehr nur an US-Präsident Trump.

Die Differenzen sind enorm, die Aussichten auf Fortschritte in wichtigen globalen Fragen ziemlich gering: Der G20-Gipfel in Osaka beginnt unter keinen besonders guten Vorzeichen. Das sind die Streitpunkte in Japan.

Japan ist für die Pünktlichkeit seiner Züge bekannt. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel: Jüngst hat eine Nacktschnecke für Verspätungen und Zugausfälle gesorgt. 

Lukas Podolski musste sich einer schweren Operation am Ohr unterziehen. Offenbar war das Trommelfell kaputt und auch Knochen war beschädigt. Nun fällt der Ex-Nationalspieler wochenlang aus.

Erstmals seit 14 Jahren besucht ein chinesischer Präsident wieder Nordkorea. Präsident Xi Jinping traf am Donnerstag zu einem zweitägigen Staatsbesuch in Pjöngjang ein. Beobachter sehen in dem Besuch auch ein Signal an US-Präsident Donald Trump.

Erste Annäherung von Donald Trump und Xi Jinping: Die Präsidenten der USA und China haben telefoniert und wollen schon bald persönlich miteinander sprechen. Trump kündigte am Dienstag an, über den Handelskonflikt der beiden Länder reden zu wollen.

Kurz vor dem G20-Gipfel in Japan reist Chinas Präsident Xi Jinping erstmals nach Nordkorea. Ein Gipfeltreffen zwischen Kim und US-Präsident Donald Trump war Ende Februar in Vietnam gescheitert.