Kai Havertz

Kai Havertz ‐ Steckbrief

Name Kai Havertz
Beruf Fussballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Aachen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 188 cm
Gewicht 83 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Links Instagram-Profil von Kai Havertz

Kai Havertz ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Von ihm wird die Fussballwelt vermutlich noch einiges hören: Kai Havertz gilt als das Offensiv-Wunder von Fussball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen.

Kai Havertz wird am 11. Juni 1999 in Aachen geboren. Seine Leidenschaft für den Fussball entdeckt er früh. Seit seinem vierten Lebensjahr trainiert er beim SV Alemannia Mariadorf, ehe er 2009 zu Alemannia Aachen wechselt. Der Turn- und Sportverein soll jedoch nur eine kurze Zwischenstation für den Ballsportbegeisterten sein. Nur ein Jahr später wechselt er in die Jugend von Bayer 04 Leverkusen. Den Auszug aus seinem Elternhaus nimmt er für seinen neuen Verein gerne in Kauf.

Im Oktober 2016 wird Havertz für seine Entscheidung belohnt. Konnte er in der Saison 2015/16 bereits den Meistertitel der B-Junioren-Bundesliga gewinnen, steht er nun erstmals mit den Profis der ersten Bundesliga auf dem Platz – mit gerade einmal 17 Jahren. Er ist der bisher jüngste Spieler, der von dem Verein eingesetzt wurde, sowie auch der jüngste Spieler der Bundesliga mit über 50 Einsätzen.

Nach seiner Abiturprüfung 2017 am Landrat-Lucas-Gymnasium in Leverkusen unterzeichnet Havertz zur Saison 2017/18 bei Bayer 04 Leverkusen seinen ersten Profivertrag bis Ende Juni 2022. Ob der offensive Mittelfeldspieler solange für den Verein aus Nordrhein-Westfalen auflaufen wird, ist jedoch fraglich. Mehrere Topclubs, darunter auch der FC Bayern München, haben bereits grosses Interesse an dem Nachwuchstalent bekundet.

Kein Wunder, wird im Laufe der Zeit auch Bundestrainer Joachim Löw auf Havertz aufmerksam. Spielt der Leverkusener seit 2014 beständig in den Auswahlmannschaften des Deutschen Fussball-Bundes, wird er von Löw im August 2018 erstmals für die A-Auswahl nominiert. Ein Monat später debütiert er schliesslich für die deutsche Nationalmannschaft, als er im Testspiel gegen Peru in der 88. Minute eingewechselt wird.

Havertz ist in einer Beziehung.

Kai Havertz ‐ alle News

Analyse Premier League

Thomas Tuchel und der FC Chelsea: Warum das sehr gut passt

von Patrick Mayer
Premier League

Verein bestätigt: Thomas Tuchel wird neuer Trainer beim FC Chelsea

FC Chelsea

Bestätigt: Chelsea feuert Trainer Lampard - übernimmt Tuchel?

Premier League

DFB-Stars Havertz und Werner in der Krise: Was ist da los bei Chelsea?

von Manuel Behlert
Premier League

Timo Werner und Kai Havertz beenden Torflaute beim FC Chelsea

FC Bayern München

Jamal Musiala: 17-Jähriger verzückt die Bayern und steht kurz vor dem Durchbruch

von Markus Bosch
Bundesliga

Dritter Doppelpack: Alario führt Leverkusen zu wildem Sieg gegen Gladbach

Fussball

Premier League: Werner-Doppelpack ist nicht genug

Nations League

Deutschland erzielt drei Tore und gewinnt trotzdem nicht gegen die Schweiz

Nationalmannschaft

Wieder kein Sieg: Löws Team verspielt gegen die Türkei dreimal die Führung

FC Chelsea

"Grossartige Nacht für Kai": Havertz-Hattrick gegen die Zweifel

Premier League

Jürgen Klopp holt mit dem FC Liverpool einen souveränen Sieg

Bundesliga

Zähes Ringen zwischen Wolfsburg und Leverkusen

Premier League

FC Chelsea: Transferoffensive mit Timo Werner und Kai Havertz

von Manuel Behlert
Galerie Transfers

Nach Havertz-Wechsel: Das sind die zehn teuersten deutschen Fussballspieler

von Ludwig Horn
Premier League

Die Premier League startet: FC Liverpool - unverändert an Englands Spitze?

von Oliver Jensen
Transfer

Kai Havertz drückt in emotionalem Abschiedsvideo auf die Tränendrüse

Wechsel zum FC Chelsea

Transfer perfekt: Havertz ist der teuerste deutsche Fussballer der Geschichte

Bundesliga

Havertz reist aus DFB-Quartier ab - Chelsea-Wechsel steht wohl bevor

Bundesliga

Verwirrung um Havertz-Wechsel: Völler nennt Berichte "Blödsinn"

Europa League

Bayers Final-Träume schon dahin - Europa-League-Aus im Viertelfinale

Europa League

Bayer meistert Kaltstart gegen Glasgow: Leichtfüssig ins Viertelfinale