Rudi Völler

Rudi Völler ‐ Steckbrief

Name Rudi Völler
Beruf Nationalmannschaftsdirektor, Manager, Moderator, Trainer, Fussballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Hanau / Hessen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 180 cm
Gewicht 86 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe grau
Augenfarbe braun-grün

Rudi Völler ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

"Tante Käthe" ist ein liebenswerter Spitzname. Rudi Völler wurde wegen seiner Lockenpracht so getauft. Der Nationalspieler hat einen Steckbrief mit vielen Fussballberufen.

Rudolf Völler wurde 1960 in Hanau geboren. Sein Vater, Jugendbetreuer beim örtlichen TSV 1860 Hanau, holte seinen Spross 1968 in den Fussballverein. Bis 1975 spielte Rudi Völler als Stürmer mit 40 bis 50 Toren pro Saison. Nach der Realschule absolvierte er eine Lehre als Bürokaufmann und spielte bis 1980 bei Kickers Offenbach. Bei dem Zweitligisten erzielte er 73 Tore, bis ihn die TSV 1860 München 1980 in die Erste Liga holte.

1982 bis 1987 kickte der Schnauzbart-Träger bei Werder Bremen und wurde 1983 Torschützenkönig. Danach spielte Rudi Völler von 1987 bis 1992 bei AS Rom, bis 1994 bei Olympique Marseille und bis 1996 bei Bayer 04 Leverkusen. Mit Rom wurde er 1991 italienischer Pokalsieger und gewann 1993 mit Marseille die Champions League. Dazu war der Fussballer von 1982 bis 1994 Mitglied der Nationalmannschaft und wurde bei der WM 1990 Weltmeister.

Seit 1996 arbeitet Rudi Völler bei Leverkusen als Sportlicher Leiter (1996-2000 und seit 2005) und Interimstrainer (2000/2005). Von 2000 bis 2004 arbeitete er als Teamchef der deutschen Nationalmannschaft und wurde bei der WM 2002 in Südostasien Vizeweltmeister, schied bei der Euro 2004 in Portugal aber in der Vorrunde aus und trat noch im gleichen Jahr von seinem Amt als Teamchef der deutschen Nationalelf zurück.

Nach langer Pause seines Amtes bei der Nationalelf kehrte Völler 2023 als Direktor der Nationalmannschaft zurück und übt sein Amt seit Februar 2023 aus. Völler ersetzt somit Oliver Bierhoff.

Der impulsive Fussballer ist für seine Wutausbrüche bekannt. Legendär wurde seine "Weissbier-Wutrede" gegen TV-Moderator Waldemar Hartmann nach einem torlosen Kick der DFB-Elf 2003 in Island. Unter seiner DFB-Regie entwickelten sich Talente wie Ballack, Lahm, Klose, Schweinsteiger und Podolski zu Nationalspielern. Bei Leverkusen formte er die neue Spieler-Generation mit Kiessling, Helmes, Rolfes, Adler und Friedrich. Von 2018 bis 2022 übernahm er bei Leverkusen das Amt des Geschäftsführers im Bereich Sport.

Nebenbei arbeitet "Tante Käthe" als Werbefigur. Seit 1995 ist er mit der Italienerin Sabrina verheiratet und hat vier Kinder. In Cala Millor auf Mallorca betreibt er eine Fussballschule.

Rudi Völler ‐ alle News

DFB-Elf

Nagelsmanns Schweiz-Geheimnis: Döner und geschlossene Türen

Emre Can beim DFB

Vom Fan-Gespött zum EM-Torschützen

von Michael Schleicher
DFB-Elf

Entertainer Nagelsmann plant nächste "Wusiala"-Show

DFB-Elf

Süsse Verlockung für Nagelsmann und Vorbereitung auf Ungarn

DFB-Elf

Völler nach EM-Auftaktgala: Können Sieg "gut einschätzen"

Galerie EM 2024

Die ältesten Spieler bei der Europameisterschaft – wer knackt die 40?

von Julian Münz
DFB-Elf

EM-Countdown tickt: Völlers Versprechen und Neuers Signal

Live-Blog EM 2024

Wirtz vergleicht DFB-Team mit Leverkusen

von Ludwig Horn und Philipp Scheiner
DFB-Elf

Nagelsmanns EM-Gruss: Titelwille gegen leise Zweifel

DFB-Elf

Völler: Gegen Schottland nicht so viele Konter zulassen

DFB-Elf

Basketball-Weltmeistercoach stimmt DFB-Team auf EM ein

Nationalmannschaft

Nagelsmann sieht in Völler eine Art Vater-Figur

DFB-Elf

Kanzler bei der DFB-Auswahl in der Kabine

Champions League

Glückwünsche und Aufmunterung von Nagelsmann für BVB

DFB-Elf

Anreise im Wolkenbruch: Nagelsmann startet EM-Finetuning

DFB-Elf

Umzug nach Franken: Nagelsmann geht ans "Feintuning"

EM 2024

Leverkusen-Star reagiert auf Bayern-Gerüchte

von Ludwig Horn, Julian Münz, Jörg Hausmann und Michael Schleicher
DFB-Elf

Bundespräsident besucht Fussball-Nationalmannschaft

Europa League

Völler: Bayer hat Fussball-Deutschland stolz gemacht

DFB-Elf

Nagelsmanns Signal zum EM-Start: "Vollgas" in der Idylle

DFB-Pokal

Rudi Völler zeigt sich nach Leverkusens Double bewegt

DFB-Pokal

Leverkusen gewinnt Pokal und macht das Double perfekt