• Deutschland ist aus der WM ausgeschieden.
  • Das Team von Hansi Flick gewinnt in einem dramatischen Spiel gegen Costa Rica, doch weil Spanien gegen Japan patzt, muss Deutschland nach Hause fliegen.
  • Das Spiel in der Ticker-Nachlese.

Deutschland gegen Costa Rica im WM-Live-Ticker

Endstand: 4:2 (1:0)

  • 1:0 Gnabry (10.)
  • 1:1 Tejeda (58.)
  • 1:2 Vargas (70.)
  • 2:2 Havertz (73.)
  • 3:2 Havertz (85.)
  • 4:2 Füllkrug (89.)

21:58 Uhr: Das Debakel von 2018 wiederholt sich. Deutschland scheitert wieder in der Vorrunde. Es ist enttäuschend, es ist bitter und es wird zweifelsohne Konsequenzen geben. Ich verabschiede mich an dieser Stelle und hoffe, Sie haben trotz dieser Enttäuschung einen schönen Abend.

Deutschlands Vorrundenaus ist perfekt

21:56 Uhr: Das Spiel ist aus. Deutschlands gewinnt und ist raus. Wie bitter.

99. Min: Das Spiel gegen Costa Rica läuft weiterhin, das Debakel ist jedoch bereits perfekt. Auf dem Platz wird hier nicht mehr viel passieren. Es wird spannend zu sehen, wie das deutsche Team dieses Desaster aufarbeiten wird.

98. Min: Japan gewinnt gegen Spanien. Deutschland ist damit aus der WM ausgeschieden.

93. Min: Es ehrt die deutsche Mannschaft, dass sie hier weiter aufs Tor ziehen, das Spielen nicht einstellen. Dennoch wirkt sie ratlos. Am Ende des Tages hat ihnen die Niederlage gegen Japan zu Beginn des Turniers bereits alles versaut. Was soll man da noch sagen?

91. Min: Zehn Minuten Nachspielzeit.

89. Min: TOR für Deutschland! Füllkrug trifft. Frappart lässt den Treffer ausführlich auf Abseits kontrollieren und der Treffer zählt! Am WM-Ausscheiden ändert das jedoch nichts - solange Spanien nicht trifft. Und das wird immer unwahrscheinlicher.

88. Min: Machen wir uns mal nichts vor: Selbst wenn hier noch das Wunder passiert und Spanien Deutschland ins Achtelfinale schiesst, mit Ruhm bekleckert hat sich das DFB-Team hier nicht.

87. Min: Plötzlich wünscht man sich auf dem Sofa nun doch wieder ein Füllkrug-Tor. Fähnchen im Wind ... Wichtiger wäre im Übrigen ein Spanien-Treffer.

Havertz bringt Deutschland wieder in Führung

85. Min: TOR für Deutschland! Havertz bringt Deutschland wieder in Führung. Jetzt liegt es in Spaniens Hand, ob es Deutschland noch ins Achtelfinale schafft. Sollte Spanien treffen, zieht Deutschland als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein.

83. Min: Die kleine aber feine Altherrentruppe auf meinem Sofa ist dazu übergegangen Costa Rica anzufeuern, um so eine Ausscheiden Spaniens herbeizureden. Das nennt man wohl Zynismus.

80. Min: Ich will jetzt nicht zu pessimistisch klingen, aber mit jeder Sekunde, die verrinnt, wird ein Weiterkommen der deutschen Mannschaft unwahrscheinlicher. Wiederholt sich 2018?

79. Min: Der 13. Eckstoss für Deutschland, der nichts einbringt. Die Standards der Deutschen sind allesamt ungefährlich, da hat Flick noch einiges an Arbeit vor sich.

76. Min: Verkehrte Welt! Deutschland kontert Costa Rica aus, Sane hat das Auge für Füllkrug, der kommt allein vor Navas zum Schuss, doch Navas hält unfassbar aus kürzester Distanz!

75. Min: Costa Rica baut wieder Druck auf Deutschland auf. Die Überlegenheit aus Halbzeit eins kann Deutschland hier nicht mehr auf den Platz bringen.

Deutschland gleicht aus

73. Min: TOR für Deutschland: Havertz gleicht aus! Was ist das für ein Drama hier! Deutschland ist zurück im Spiel.

72. Min: Das Entsetzen ist hier dem gesamten deutschen Team ins Gesicht geschrieben. Es wäre eine riesige Sensation, wenn es so bliebe und Deutschland und Spanien hier aus der WM ausscheiden.

Costa Rica geht in Führung

70. Min: TOR für Costa Rica! Entsetzen in der deutschen Mannschaft

67. Min: Pfosten! Musiala hat noch Kraft und setzt den nächsten Distanzschuss. Doch der Ball weigert sich ins Tor zu gehen.

67. Min: Müller und Raum verlassen das Feld, Götze und Havertz stehen auf dem Feld. Flick geht all in. Moukoko hätte er noch auf der Bank.

66. Min: Die Nervosität der Deutschen ist hier mit den Händen greifbar. Sie sind deutlich fehleranfälliger als noch in Halbzeit eins, die Souveränität ist weg.

65. Min: Götze und Havertz stehen bereit.

62. Min: Nächster Versuch: Dieses Mal rutscht Rüdiger in den Ball, doch Navas hält. Deutschland bringt den Ball einfach nichts in Tor. Es ist zum Verrücktwerden.

60. Min: Da war die Riesenchance für Sane! Dessen Schuss kracht vom Innenpfosten zurück auf das Feld, Musiala kommt mit dem Kopf ran, doch kann den Ball nicht kontrollieren.

Costa Rica gleicht aus

58. Min: TOR für Costa Rica! Die Zentralamerikaner gleichen aus. Jetzt wird es sehr ungemütlich für Deutschland. Deutschland verteidigt hier desaströs, lässt Costa Rica einfach gewähren. Den ersten Schuss kann Neuer noch abwehren, der Nachschuss sitzt.

57. Min: Selbst wenn Deutschland das Spiel gewinnt, wäre Flicks Team aktuell ausgeschieden - ausser es fallen hier noch sieben Tore für Deutschland.

55. Min: Gündogan geht vom Feld, Füllkrug kommt.

Deutschland aktuell ausgeschieden

54. Min: Jetzt wird es richtig bitter für Deutschland: Japan führt gegen Spanien.

53. Min: Musiala mal wieder mit einem schönen Dribbling, versucht den Ball in die Mitte zu bringen, doch der Ball bleibt mal wieder an einem gegnerischen Fuss hängen. Die folgende Ecke bringt nichts ein.

52. Min: Costa Rica jetzt mit einer Sturm-und-Dran-Phase. Deutschland kann sich nicht recht befreien, doch so einen richtig gefährlichen Ball bringt das Team von Suarez nicht auf das Tor von Neuer.

51. Min: Ob sich Füllkrug zur Not einfach selbst einwechselt, wenn hier nicht bald ein Tor für Deutschland fällt?

49. Min: Puh, Japan gleicht gegen Spanien aus. Aktuell wäre Deutschland ausgeschieden, das DFB-Team braucht zwingend ein weiteres Tor.

49. Min: Musiala versucht es immer wieder mit Dribblings im Strafraum, doch das Bayern-Talent bleibt auch immer wieder hängen.

48. Min: Schafft es Deutschland jetzt schnell nachzulegen? Es wäre so wichtig.

Deutschland startet in die zweite Halbzeit

46. Min: Die zweite Halbzeit läuft.

21:00 Uhr: Flick bringt Klostermann für Goretzka. Füllkrug ist weiterhin nicht in Sicht. Klostermann rückt damit auf hinten rechts, Kimmich rückt damit wieder in die Zentrale. Offenbar hat Goretzka muskuläre Probleme.

20:58 Uhr: Beruhigt kann hier noch niemand sein, vielmehr muss Deutschland zwingend schnell nachlegen, um hier den Sack zuzumachen. Auch Spanien führt bislang erst mit 1:0. Es ist noch alles offen.

Halbzeit bei Deutschland - Costa Rica

20:47 Uhr: Halbzeitpause. Zeit durchzuatmen. Deutschland führt und wäre nach aktuellem Stand im Achtelfinale, doch sicher ist hier noch nichts. Ob Hansi Flick wohl schon zu Beginn der zweiten Halbzeit Füllkrug bringt?

45. Min: Auf der Gegenseite versucht es Leroy Sane noch einmal, doch Schuss von ausserhalb des Strafraums ist zu steil und geht übers Tor.

Riesenchance für Costa Rica

42. Min: Oh Gott, was macht Rüdiger denn da? Riesenfehler vom Innenverteidiger, der Fuller einfach an sich vorbeiziehen lässt. Fuller zieht frei ab aufs Tor und Manuel Neuer hält weltklasse, lenkt den Ball mit der rechten Hand über die Latte! Das war eine ganz schöne Schrecksekunde und Neuer ballt völlig zurecht die Faust nach dieser Wahnsinnstat!

41. Min: Nachdem schon länger kein Tor mehr gefallen ist, bejubeln sich die Zuschauer auf den Rängen für eine geglückte Laola-Welle selbst. Es sei ihnen gegönnt.

40. Min: Gnabry schlenzt aus 11 Metern von halblinks schlenzt den Ball ganz knapp am Tor vorbei. Deutschland drückt weiter auf den nächsten Treffer.

38. Min: Wir nähern uns dem Pausenpfiff. Wird hier vielleicht Almuth Schults Tipp wahr? Sie hatte die schnelle Führung und einen Pausenstand von 1:0 vorhergesagt. Allerdings wäre ein weiteres deutsches Tor für die allgemeine nervliche Belastung schon fein.

36. Min: Musiala lässt die nächste Riesenchance liegen! Erst dribbelt sich das Toptalent wunderbar durch den Strafraum, schiesst dann jedoch zwei Meter am Tor vorbei. Gottseidank ist er nicht der Typ, der sich davon entmutigen lässt.

Kimmich probiert es aus der Distanz

35. Min: Kimmich probiert es jetzt mal mit einem Distanzschuss von ausserhalb des Strafraums. Navas kann den wuchtigen Schuss erst im Nachfassen parieren.

34. Min: Es ist ein Spiel auf ein Tor, doch bislang führt Deutschland immer noch erst mit 1:0. Es gilt jetzt sich nicht in Sicherheit zu wiegen und weiter dran zu bleiben.

31. Min: Nach einer Ecke für Deutschland bekommt Costa Rica eine Kontermöglichkeit, doch Kimmich kann den Ball gut kontrollieren. Und wieder startet Raum sofort in die Offensive.

29. Min: Das DFB-Team muss aufpassen, dass es vor lauter offensivem Anrennen nicht aus Versehen in einen Konter läuft. Campbell wäre fast gefährlich an den Ball gekommen, das darf der deutschen Mannschaft nicht zu oft passieren.

26. Min: Und mal wieder eine gefährliche Situation im Strafraum von Costa Rica, doch der deutsche Gegner steht fast geschlossen im Strafraum und so dribbelt sich Deutschland einmal mehr fest. Raum wäre jedoch ohnehin im Abseits gestanden. Dennoch schön zu sehen, wie sich Raum und auch Kimmich immer wieder in die Offensive einschalten.

24. Min: Deutschland geht sehr früh ins Pressing, sodass es Costa Rica nur selten gelingt, überhaupt über die Mittellinie zu kommen.

Flicks WM-Plan geht bislang auf

21. Min: Bislang geht Flicks Plan auf. Vor allem Sane, Gnabry und Müller sorgen für ständige Unruhe in der Defensive der Zentralamerikaner. Lediglich an der Chancenverwertung gibt es noch etwas auszusetzen.

17. Min: Costa Rica wagt sich nun auch mal in die Offensive. Doch Fullers Flankenversuch von rechts lässt Kimmich einfach abtropfen.

14. Min: Die nächste Chance für Deutschland! Müller flankt wunderbar aus dem Halbfeld auf Goretzka, der per Aufsetzer auf das Tor von Navas köpft. Der Torhüter von Costa Rica ist jedoch zur Stelle.

13. Min: Die Führung für Deutschland ist zu diesem Zeitpunkt hochverdient. Und auch vom Spanien-Spiel gibt es erfreuliche Nachrichten: Spanien führt. Aktuell steht Deutschland im Achtelfinale.

Deutschland geht gegen Costa Rica in Führung

10. Min: TOR für Deutschland! Gnabry trifft zum 1:0 nach Traumflanke von Raum!

9. Min: Müller kommt frei vor dem Tor an den Ball und entscheidet sich für die Variante Flugkopfball. Der Ball geht vorbei.

8. Min: Deutschland macht hier gewaltig Druck, allerdings dribbelt sich zunächst Musiala im Strafraum fest, irgendwie kommt der Ball dann zu Goretzka, der jedoch keinen ordentlichen Abschluss zustande bringt.

4. Min: Gnabry mit der nächsten Chance, holt sich am Strafraum-Eck den Ball, gibt ab auf Musiala, der wieder zurück auf Gnabry, der schliesslich selbst abschliesst. Navas klärt erneut, doch Gnabry wäre ohnehin im Abseits gestanden.

3. Min: Die abschliessende Ecke klärt Fuller.

2. Min: Musiala mit der ersten Chance! Musiala zieht ausserhalb der Strafraumgrenze ab und prüft Navas zum ersten Mal. Doch der klärt zur Ecke! Aber das war mal eine Ansage, wohin hier die deutsche Reise gehen soll.

1. Min: Und Anpfiff. Jetzt gilt es für Deutschland, damit der Weg bei dieser WM nicht schon heute endet.

19:54 Uhr: Ein kleiner Textauszug aus der Nationalhymne von Costa Rica: Wenn jemand deinen Ruhm zu beflecken versucht, wirst Du sehen, wie dein Volk, mutig und entschlossen, die rohen Werkzeuge gegen Waffen eintauscht. Mögen die Arbeit und der Friede stets leben!

19:53 Uhr: Die Mannschaften kommen auf das Feld, angeführt von Schiedsrichterin Stephanie Frappart, die heute WM-Geschichte schreibt. Ein schöner Moment.

19:48 Uhr: Bastian Schweinsteiger tippt 5:0. Die sind alle sehr optimistisch.

19:45 Uhr: Sami Khedira tippt auf ein 4:0 für Deutschland. Das wäre schön. Noch eine Viertelstunde, bis es losgeht.

19:42 Uhr: An dieser Stelle muss ich kurz einer Nachricht meiner dreijährigen Tochter überbringen: "Schreib, dass ich jetzt ins Bett gehe, aber auch gleich wieder aufstehe." Dann wissen Sie das jetzt auch.

19:40 Uhr: In der ARD kommen sie immer noch nicht über Flicks Entscheidung gegen Füllkrug hinweg. Hitzlsperger ist sich weiter sicher: "Wir hätten das anders entschieden. Deutschland braucht heute jemanden, der weiss, wo das Tor steht."

19:34 Uhr: Wenn man sich die Leistung von Costa Rica in den ersten beiden WM-Spielen anschaut, dann wird man irgendwie auch nicht so richtig schlau aus dieser Mannschaft. Im ersten Spiel hat das Team von Trainer Suarez mit 0:7 gegen Spanien verloren, im zweiten Spiel konnte man dann gegen Japan mit 0:1 gewinnen. Also keine Ahnung. Aber hier der Vollständigkeit halber noch die Aufstellung des deutschen Gegners:

Navas - Duarte, Waston, Vargas - Fuller, Borges, Tejeda, Oviedo - Aguilera, Campbell, Venegas

19:15 Uhr: Jetzt spricht der Bundestrainer im Interview in der ARD. Und ich frage mich ernsthaft, ob den Mann eigentlich irgendwas aus der Ruhe bringen kann. Flick wirkt trotz der schwierigen Ausgangslage angenehm entspannt. Davon könnte ich mir eine Scheibe abschneiden.

Wie schon zu vermuten war, war die Entscheidung für die Position ganz vorne recht lang offen, erzählt Flick. Man habe sich schliesslich auch aufgrund seiner Erfahrung für Thomas Müller entschieden, "er reisst Leute mit und das brauchen wir heute", erklärt Flick.

19:11 Uhr: Ein Auge werden wir auch immer auf das Spiel Spanien gegen Japan haben, schliesslich könnte Spanien mit einem Sieg gegen Japan Schützenhilfe für Deutschland leisten. Spanien könnte aber auch ein Interesse daran haben, gegen Japan zu verlieren. Warum das so ist, hat unser Kollege Leon Kottmann aufgeschrieben. Und vor diesem Hintergrund macht uns folgende Meldung dann zumindest leicht nervös: Spanien rotiert im für das deutsche WM-Weiterkommen bedeutsamen Spiel gegen Japan auf fünf Positionen. Gegenüber dem 1:1 gegen die DFB-Elf rücken Torschütze Alvaro Morata, Cesar Azpilicueta, Pau Torres, Nico Williams und Alejandro Balde neu in die Startelf. Dafür sitzen die bisherigen Stammkräfte Ferran Torres, Marco Asensio, Aymeric Laporte und Jordi Alba ebenso auf der Bank wie Dani Carvajal. Aber wir wollen den Spanien natürlich nichts unterstellen.

ARD-Runde überrascht von deutscher Aufstellung

19:07 Uhr: ARD-Experte Sami Khedira zeigt sich ob dens Einsatzes von Kimmich auf der Rechtsverteidigerposition zumindest überrascht. Kimmich sei schliesslich einer der besten Sechser der Welt. Dieser Einschätzung stimmt auch Hitzlsperger zu. Almuth Schult versucht die überraschenden Entscheidungen des Bundestrainers dann noch einmal positiv zu bewerten: "Es ist doch auch schön, wenn einen der Bundestrainer noch überraschen kann." Einig sind sich die Expertin und ihre Kollegen ohnehin in ihrem Vertrauen in Hansi Flick. Und davon kann man wohl wirklich ausgehen: Flick wird sich sehr intensiv mit Costa Rica beschäftigt haben. Er wird schon wissen, was er da tut.

19:01 Uhr: In der ARD versucht DFB-Direktor Oliver Bierhoff die Füllkrug-Entscheidung zu erklären. "Für die Trainer war es schon eine schwere Entscheidung, weil Niclas diesen tollen Einstand hatte. Aber Thomas Müller ist natürlich ein erfahrener Spieler, der die Mannschaft vorne führt." Bierhoff selbst hatte sich im Vorfeld für Füllkrug stark gemacht.

18:55 Uhr: Die Enttäuschung darüber, dass Niclas Füllkrug wieder auf der Bank Platz nehmen muss, dürfte bei vielen Fans gross sein. Auch ARD-Expertin Almuth Schult und auch Thomas Hitzlsperger können ihre Verwunderung über diese Flick-Entscheidung kaum verbergen. Schliesslich sei Füllkrug aktuell der beste Stürmer im deutschen Kader. Nichtsdestotrotz sind Füllkrugs Jokerqualitäten natürlich nicht von der Hand zu weisen. Und der Bayern-Block verspricht vor allem für die erste Halbzeit etwas mehr Stabilität als jede andere Variante.

Das ist die Startelf von Deutschland gegen Costa Rica

18:45 Uhr: Da ist die Aufstellung für Deutschland gegen Costa Rica. Wichtigste erste Erkenntnis: Füllkrug sitzt wieder auf der Bank. Bundestrainer Hansi Flick setzt damit erneut auf den erfahrenen Thomas Müller im Sturm. Auch überraschend: Joshua Kimmich beginnt als Rechtsverteidiger. Leroy Sane darf von Anfang an ran und ersetzt damit Thilo Kehrer.

1 Neuer - 6 Kimmich, 15 Süle, 2 Rüdiger, 3 Raum - 21 Gündogan, 8 Goretzka - 10 Gnabry, 14 Musiala, 19 Sane - 13 Müller.

18:12 Uhr: Im Al-Bayt-Stadion ist schon alles vorbereitet. Allzu lange dürfte die Information mit der deutschen Aufstellung jetzt nicht mehr auf sich warten lassen.

Costa Ricas WM-Kader hat weniger Marktwert als Deutschlands Ersatztorwart

18:00 Uhr: Allein der Vergleich der Marktwerte der WM-Spieler aus Deutschland und Costa Rica verdeutlicht die Kräftverhältnisse. Der Marktwert der deutschen Nummer zwei Marc-André ter Stegen übersteigt um ein Vielfaches den des gesamten Aufgebots Costa Ricas. In Zahlen: Das deutsche Team hat laut "Transfermarkt.de" einen Marktwert von 885,5 Millionen Euro, das ist 47-mal so hoch wie der Marktwert der Chicos. Aber auf dem Platz nutzt diese Zahl natürlich wenig, da zählen nur Tore. Und die braucht die deutsche Nationalmannschaft heute dringend.

16:37 Uhr: Nur wenige Stunden vor dem Aufeinandertreffen ihrer Nationalteams bei der Weltmeisterschaft in Katar haben die Fussballverbände Spaniens und Japans eine Zusammenarbeit bekannt gegeben. Dies teilte der spanische Verband RFEF nach einer gemeinsamen Sitzung unter anderem mit den Verbandschefs Luis Rubiales und Kohzo Tashima am Donnerstag in Doha mit. Die beiden Dachorganisationen hatten bereits 2020 per Handschlag eine Kooperation vereinbart, dann kam die Corona-Pandemie dazwischen.

Spanien will in den nächsten Jahren in Asien für seine WM-Kandidatur gemeinsam mit Portugal und der Ukraine für das Turnier 2030 werben. Spanien und Japan planen Länderspiele auf verschiedenen Ebenen und eine Zusammenarbeit auch im Frauenfussball und Schiedsrichter-Wesen. Die beiden Nationalteams treffen am Donnerstagabend am letzten Spieltag der Gruppe E im Khalifa International Stadium parallel zu Deutschland und Costa Rica aufeinander.

14:49 Uhr: Manuel Neuer wird am heutigen Abend den Einsatzrekord für Torhüter bei WM-Turnieren mit seinem 19. Endrunden-Spiel an sich reissen. Davon kann ein Kollege, der bereits seine dritte WM an der Seite Neuers bestreitet, nur träumen. Verteidiger Matthias Ginter ist Inhaber des traurigen Rekords, bei seiner dritten WM-Teilnahme immer noch nicht zum Einsatz gekommen zu sein: nicht 2014, als Deutschland den WM-Titel gewann, nicht 2018, und auch in Katar 2022 noch nicht. Zwölf Mal inzwischen stand Ginter 90 Minuten lang auf der Liste der potenziellen Einwechselspieler, ohne eingewechselt zu werden.

Deutschlands letztes WM-Gruppenspiel: Kostermann rechnet mit "leidenschaftlichen" Auftreten

13:33 Uhr: "Wir werden merken, dass es auch für Costa Rica gegen uns noch um alles geht", rechnet DFB-Verteidiger Lukas Klostermann heute mit einem "physischen und leidenschaftlichen" Auftreten der Mittelamerikaner, die der deutschen Nationalelf vor 16 Jahren im WM-Eröffnungsspiel in München mit 2:4 unterlagen. Klostermann betonte im Interview mit MagentaTV-Reporter Thomas Wagner am Tag vor dem Spiel wie auch Bundestrainer Hansi Flick, dass nicht davon auszugehen sei, dass es einen deutschen 8:0-Sieg über Costa Rica gebe. Dieses Ergebnis machte die Mannschaft wegen der dann besseren Tordifferenz gegenüber Spanien unabhängig vom Ausgang des Parallelspiels Spanien gegen Japan und sicherte den Einzug ins Achtelfinale. Diese Begegnung aber, auch das unterstrich Klostermann, beschäftige die Spieler ohnehin kaum.

Lesen Sie auch: Deutschlands Gegner Costa Rica in der Expertinnen-Analyse

Die DFB-Fans vor Ort sind für das Spiel gegen Cocta Rica optimistisch

Das finale Gruppenspiel gegen Costa Rica muss die DFB-Auswahl gewinnen, um ins Achtelfinale der WM einzuziehen. Wer es vor Ort in Katar mit dem viermaligen Weltmeister hält, lässt keinen Zweifel daran, dass dieser Sieg der Mannschaft gelingt - und zwar deutlich. © Sky

Jamal Musiala und Niclas Füllkrug: Ohne die WM-Neulinge geht nichts gegen Costa Rica

12:55 Uhr: Alle Beobachter reden spätestens seit dem deutschen Unentschieden gegen Spanien von Torschütze Niclas Füllkrug, als habe er den deutschen Fussball quasi wachgeküsst und gleichzeitig von der Allergie gegen echte Mittelstürmer befreit. Doch auch der Vorlagengeber hat noch nie zuvor eine WM gespielt, gilt aber bereits als so selbstverständlicher Bestandteil des Teams, dass er etwas in den Hintergrund gerückt ist: Jamal Musiala.

Der Spruch "Müller spielt immer" müsste eigentlich umgedichtet werden in: "Musiala spielt immer". Trotz seines jungen Alters übernimmt der Zauberfuss von Bayern München bei Hansi Flick längst eine Schlüsselrolle in der Offensive. Der Teenager ist der Mann mit dem gewissen Extra - nicht ausrechenbar im Dribbling, kann mit links und rechts schiessen und hat ein Auge für die Kollegen. Siehe sein Pass in Füllkrugs Fuss gegen Spanien. Im Spiel nach vorne läuft im DFB-Team nichts mehr ohne Musiala. Das wird auch gegen Costa Rica so sein.

Video-Porträt Jamal Musiala: Der Hochbegabte

Mit erst 19 Jahren gilt Jamal Musiala als eines der grössten Talente im internationalen Fussball. Für Bundestrainer Hansi Flick ist der Bayern-Spieler schon jetzt unverzichtbar in der deutschen Offensive.

Steinhaus-Webb streicht Bedeutung des Einsatzes von Frappart heraus

12:28 Uhr: Wenn die Französin Stephanie Frappart die Partie Deutschlands gegen Costa Rica anpfeift, geht sie als erste Schiedsrichterin in einem WM-Turnier der Männer in die Geschichte ein. "Welch ein Meilenstein in der Geschichte der Schiedsrichterinnen. Sie erlangen weltweite Aufmerksamkeit mit dieser Ansetzung", schwärmte die bislang bekannteste deutsche Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus-Webb bei Sky.

"Dass gerade die deutsche Mannschaft von der Ansetzung betroffen ist, ist sicher auch kein Zufall, da in Deutschland bereits seit Jahren Schiedsrichterinnen zum natürlichen Wochenendbild gehören", äusserte Steinhaus: "Ich bin überzeugt davon, dass die Schiedsrichterinnen überzeugen werden und wünsche ihnen dabei viel Erfolg."

Erste WM-Schiedsrichterin: Stephanie Frappart schreibt bei Deutschland-Spiel Geschichte

Stephanie Frappart schreibt Fussball-Geschichte: Die Französin wurde vom Weltverband FIFA für die Leitung der WM-Partie am Donnerstag zwischen Deutschland und Costa Rica angesetzt. Die 38-Jährige wird damit zur ersten Schiedsrichterin, die eine Partie bei einer Männer-Weltmeisterschaft pfeift.(Foto: IMAGO/PanoramiC/JB Autissier)

Alle Welt fordert Niclas Füllkrung in Hansi Flicks Startelf

Vor Costa Rica: Wird Füllkrug der deutsche WM-Held 2022?

Alle warten gespannt auf die Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft gegen Costa Rica: steht der Joker Niclas Füllkrug dieses Mal in der Startaufstellung und macht sich zum WM-Helden? (Bildcredit: imago)

09:55 Uhr: In sämtlichen Vorberichten für das Spiel gegen Costa Rica spielt ein Name eine ganze besondere Rolle: Niclas Füllkrug. Die entscheidende Frage: Wird Bundestrainer Hansi Flick den Stürmer heute von Anfang an bringen? Experten wie Lothar Matthäus und auch Lina Magull fordern seinen Einsatz, doch bisher wollte sich Flick nicht in die Karten schauen lassen. Er bezeichnet den Bremer Torjäger lediglich "als Option". Oliver Bierhoff wird da deutlicher. Man gehe davon aus, dass Costa Rica erstmal "ein, zwei Busse" hinten reinstellen wird. Da sei ein zentraler Stürmer immer gut, sagt der DFB-Geschäftsführer. Das klingt doch mal vorsichtig optimistisch, dass Füllkrug tatsächlich recht gute Chancen auf einen Startelfeinsatz hat. Das wäre doch erfreulich, oder wie sehen Sie das?

Soll Hansi Flick in der Startelf auf Niclas Füllkrug setzen?
  • A
    Ja, unbedingt.
  • B
    Nein, die anderen Spieler sind stärker einzuschätzen
  • C
    Nein, Füllkrug ist der perfekte Joker
  • D
    Mir egal

09:01 Uhr: Eine nette Randnotiz zum heutigen Spiel gegen Costa Rica: Torhüterlegende Sepp Maier verliert seinen WM-Rekord mit dem heutigen Spiel an Manuel Neuer. Allzuviel auszumachen scheint ihm das allerdings nicht. "Ehrlich? Ach, schade! Dann hätte ich besser noch ein Spiel mehr machen sollen damals 1970 in Mexiko", sagte Maier der "Münchner Abendzeitung". Maier hat wie der Brasilianer Claudio Taffarel 18-mal bei einer Endrunde das Tor gehütet, Neuer steht am Donnerstag (20:00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV) zum 19. Mal im Kasten. "Nur, damit wir uns nicht falsch verstehen: Mich freut es sehr für Manuel, er hat sich das verdient. Gratulation!", meinte Maier.

Deutschlands letztes WM-Gruppenspiel: Der Teamvergleich mit Costa Rica

Im letzten Spiel der Gruppe E zwischen Deutschland und Costa Rica kommt es zum Kampf um das Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Katar. Costa Ricas Superstar Keylor Navas will die Ticos zum zweiten Mal ins Achtelfinale einer WM führen. Die deutsche Offensive um Musiala, Müller und Co. wird alles tun, um dies zu verhindern. Wer im DFB-Team gegen wen bestehen muss, zeigen wir euch im grossen SID-Teamvergleich.

DFB-Legende Hrubesch kritisiert Sané und Gnabry scharf

08:40 Uhr: Deutschlands Stürmer-Legende Horst Hrubesch ist von zwei Nationalspielern bisher nicht besonders begeistert: "Wenn ich dessen Möglichkeiten in der Liga und bei der WM sehe", schreibt Hrubesch in seiner "kicker"-Kolumne über Gnabry, "muss er einfach geil darauf sein, Tore zu machen. Das werfe ich ihm vor, dass er diese Chancen nicht konsequent nutzt. Auch Leroy Sané ist mal genial, mal unterirdisch." Eine sehr deutliche Ansage in Richtung Gnabry und Sané - ob die beiden sich das gegen Costa Rica zu Herzen nehmen?

07:21 Uhr: Ob Deutschland wohl auch so arge Nervenkitzelminuten bevorstehen wie der polnischen Nationalmannschaft gestern? Die Geschehnisse des gestrigen Abends können Sie hier nachlesen.

So erreicht Deutschland das Achtelfinale

07:00 Uhr: Damit Sie gleich in der Früh die perfekte Übersicht haben:

Deutschland erreicht das WM-Achtelfinale ...

  • ... bei einem Sieg gegen Costa Rica, wenn gleichzeitig Spanien gegen Japan (hier geht's zum Spielplan) gewinnt.
  • ... bei einem Sieg gegen Costa Rica mit mindestens zwei Toren Differenz, wenn gleichzeitig Spanien und Japan remis spielen.
  • ... bei einem Sieg gegen Costa Rica mit einem Tor Differenz, wenn gleichzeitig Spanien und Japan remis spielen und Deutschland mehr Tore geschossen hat als Japan (Beispiel: Deutschland siegt 1:0, Japan spielt 0:0).
  • ... bei einem hohen Sieg gegen Costa Rica, wenn gleichzeitig Japan gegen Spanien hoch gewinnt (Beispiel: Deutschland gewinnt 5:0, Japan 4:0).
Wie erreicht Deutschland das WM-Achtelfinale?
Wie erreicht Deutschland das WM-Achtelfinale?

Lesen Sie auch: Warum Spanien absichtlich verlieren wollen könnte

06:00 Uhr: Guten Morgen und herzlich Willkommen zum ersten WM-"Finale" für Deutschland. Gegen Costa Rica ist ein Sieg Pflicht, denn sonst muss das Team von Hansi Flick bereits nach der Gruppenphase die Heimreise antreten. Wir versorgen Sie hier den ganzen Tag über mit allen Infos und News zur deutschen Nationalmannschaft. Anstoss ist um 20 Uhr. Das Spiel gibt es live bei uns hier im Ticker und ist im Free-TV und im Livestream zu sehen.

Mit Material von dpa und sid.

DFB-Held Niclas Füllkrug steht wohl zum Verkauf

DFB-Stürmer Niclas Füllkrug rettete Deutschland mit seinem Ausgleichstreffer gegen Spanien vor einem möglichen WM-Debakel. Die gute Form des Angreifers kommt auch seinem Verein SV Werder Bremen sehr entgegen. Der Verein, dem nach dem Abstieg 2021 die Insolvenz drohte, schliesst deshalb einen Verkauf ihres Top-Torjägers nicht aus.