Bayer 04 Leverkusen

Dortmunds Marco Reus hat zwar mit dem BVB keinen Titel, dafür aber die Wahl zum "Fussballer des Jahres 2019" gewonnen. Für den Berater von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski ein nicht nachvollziehbares Urteil.

Marco Reus und Jürgen Klopp erhalten vor dem Start in die neue Saison eine gehörige Portion Extra-Motivation. Reus ist zum zweiten Mal Deutschlands Fussballer des Jahres, Klopp zum dritten Mal der beste Trainer des Landes.

Der englische Premier-League-Club Newcastle United meldet Vollzug: Joelinton kommt von Hoffenheim. Den 22-jährigen Brasilianer lassen sich die Magpies einiges kosten.

Unsere Redaktion macht den Transfercheck bei den Top-Sieben der vergangenen Bundesliga-Saison.

Kai Havertz ist erst 20 Jahre alt, spielt 2019/20 aber schon seine vierte Saison als Profi. Havertz ist Nationalspieler und eines der grössten Versprechen für die EM 2020. Noch spielt er für Bayer Leverkusen. Aber der FC Bayern München ruft.

Welcher Verein in der kommenden Saison seine Heimspiele in welchen Farben, Mustern und Designs bestreitet, sorgt - wie jedes Jahr um diese Zeit - für Diskussionen unter Fussballfans. Grund genug für einen kleinen modischen Anpfiff.

Neue Saison, neue Trikots: Rund fünf Wochen vor Bundesliga-Start hat mit Bayer 04 Leverkusen nun auch der letzte Bundesligist seine Arbeitskleidung für die Saison 2019/20 präsentiert. Die Trikots der Bundesligisten zum Durchklicken.

Toni Kroos hat in der Dokumentation über sein Leben als Fussball-Profi deutliche Kritik an der Vereinsführung des FC Bayern München geäussert. Demnach habe er sich nicht wertgeschätzt gefühlt und seine Vertragsverlängerung binnen Minuten bereut.

Borussia Dortmund bläst zum Angriff: Mit einer grossen Portion Selbstvertrauen und neuen Stars will der BVB den FC Bayern München vom Bundesligathron stossen. Der Vorjahresvize ändert seine Strategie deutlich.

Der Hamburger SV setzt nach der verpassten Rückkehr in die Bundesliga sein personelles Grossreinemachen fort. Dem Aus für Cheftrainer Hannes Wolf folgt jenes für den Mann, der Wolf zum Saisonende entliess: Sportvorstand Ralf Becker. Sein Nachfolger lernte sein Handwerk bei Rudi Völler.

Lange Zeit wurde Julian Brandt mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht und vom Rekordmeister umworben, doch das Rennen um eines der grössten Offensiv-Talente des deutschen Fussballs macht Borussia Dortmund. Brandt,seit 2014 bei bayer Leverkusen unter Vertrag, stürmt ab kommendem Sommer im Trikot des BVB.

Bayern München hat in der Saison 2018/19 zwar die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Die meisten Herzen allerdings eroberte wahrscheinlich Eintracht Frankfurt. Franz Beckenbauer vergleicht die Eintracht sogar mit dem Champions-League-Finalisten FC Liverpool.

Das FC Bayern hat zum siebten Mal in Serie den Titel gewonnen. Das 5:1 gegen Frankfurt war der entscheidende Schritt. Für den BVB bleibt trotz des 2:0 in Gladbach nur Platz zwei. Leverkusen sichert sich den vierten Champions-League-Platz.

Kerem Demirbay schliesst sich Bundesligist Bayer 04 Leverkusen an. Der Mittelfeldspieler kommt wohl für eine Rekord-Ablösesumme von der TSG 1899 Hoffenheim. Ausgerechnet Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann lobte den Wechsel.

Bayer Leverkusen hat Eintracht Frankfurt beim 6:1 (6:1)-Triumph blamiert und sich im Kampf um die Champions League in eine Top-Verfolgerposition gebracht.

Der FC Bayern München und Borussia Dortmund ringen nicht nur um die Deutsche Meisterschaft miteinander. Die beiden besten Bundesliga-Klubs buhlen auch um den gleichen Spieler.

Im Alter von 25 Jahren erhält Danny da Costa endlich jene Anerkennung, die dem begabten Flügelspieler bereits als Teenager vorausgesagt wurde. Dabei profitiert er massgeblich vom Spielsystem von Eintracht Frankfurt. Ist er jetzt sogar ein Fall für eine Problemstelle in der Nationalmannschaft?

Ex-Nationalspieler Sami Khedira verfolgte nicht zufällig die 1:4-Niederlage des FC Augsburgs und seines Bruders Rani gegen Bayer Leverkusen. Der prominentere der beiden Khediras wurde drei Tage später in Augsburg operiert.

Die Vorzeichen waren eindeutig, die Ziele klar definiert: Zwischen dem FC Augsburg und Bayer Leverkusen entwickelte sich der erhoffte offensive Schlagabtausch. Mit dem besseren Ende für die Gäste.

Im Abstiegskampf liegen die Nerven blank: Der VfB Stuttgart beendet sein Heimspiel gegen Bayer Leverkusen nur zu zehnt und hängt auf dem Relegationsplatz fest. Bayer 04 hingegen marschiert gemeinsam mit Gladbach und Bremen Richtung Europa. Leipzig baut gegen Wolfsburg seine Serie ungeschlagener Spiele auf zwölf aus und zementiert seinen Champions-League-Platz.

Der frühere Nationalmannschafts-Teamchef Rudi Völler wird nicht DFB-Präsident und damit Nachfolger des zurückgetretenen Reinhard Grindel.

Endlich hat die TSG Hoffenheim mal eine Führung auch zu einem überzeugenden Sieg nutzen können. Der Kampf um die internationalen Plätze wird damit immer spannender: Nur noch einen Punkt liegen die Kraichgauer nun hinter Bayer Leverkusen.