Bundesliga-Saison 2018/19

Umgangssprachlich wird die Bundesliga oft als 1. Bundesliga bezeichnet, wobei Bundeliga allein schon als Bezeichnung für die höchste Spielklasse im deutschen Profifussball ausreicht. Vom DFB (Deutscher Fussballbund) wurde sie zur Saison 1963/64 ins Leben gerufen und wird seit dem jährlich ausgespielt. In einer Hin- und Rückrunde spielen die 18 teilnehmenden Vereine jeweils zweimal gegeneinander - einmal im Heimatstadion und einmal in einem Auswärtsspiel auf dem Platz der gegnerischen Mannschaft. Jeder Sieg bringt einer Mannschaft 3 Punkte, ein Unentschieden 1 Punkt und eine Niederlage 0 Punkte, so dass am Ende der Saison ein Tabellenführer als deutscher Meister feststeht. Rekordmeister der Bundeliga ist auch der amtierende - der FC Bayern München mit insgesamt 27 Meistertiteln (Stand 2018). Die beiden punktschlechtesten Mannschaften der Tabelle steigen am Saisonende in die 2. Bundesliga ab, im Austausch mit den zwei besten Vereinen der 2. Bundesliga. In den sog. Relegationsspielen wird zwischen dem Drittplatzierten der 2. Bundesliga und dem Drittletzten der Bundesliga ausgespielt, welcher Verein ebenfalls in die Bundesliga aufsteigt bzw. dort bleiben darf. Die Bundesligasaison 2018/19 startet am 24. August 2018 und dauert bis Mai 2019.

Arminia Bielefeld bleibt dem Spitzenduo in der 2. Fussball-Bundesliga auf den Fersen. Das Team von Trainer Uwe Neuhaus gewann am Montagabend das Derby beim VfL Osnabrück verdient mit 1:0.

Im Duell mit Europa-Rivale Werder Bremen hat Eintracht Frankfurt den Sprung in die Spitzengruppe der Fussball-Bundesliga verpasst.

Der VfL Wolfsburg ist dank seines vierten Saisonsieges auf Platz zwei der Fussball-Bundesliga geklettert. Die Niedersachsen setzten sich am Sonntag zu Hause gegen den 1. FC Union Berlin mit 1:0 (0:0) durch. 

Am neunten Spieltag feiert der VfL Bochum in Heidenheim den ersehnten ersten Saisonsieg in der 2. Bundesliga. Kiel gibt eine Führung gegen Regensburg aus der Hand. Keinen Sieger findet die Begegnung zwischen Nürnberg und St. Pauli.

In der Europa League ist Borussia Mönchengladbach nach zwei Spieltagen noch sieglos, in der Bundesliga nach Anlaufschwierigkeiten aber nach sieben Durchgängen Tabellenführer. Dieses Gefühl gab es für die Fohlen lange nicht.

Schalke verpasst Sprung an die Tabellenspitze - 1:1 gegen Köln

Die Heimpleite des VfB Stuttgart gegen den SV Wehen Wiesbaden hat Folgen: Der Hamburger SV nutzt den Patzer des Konkurrenten und übernimmt die Tabellenführung in der 2. Bundesliga. Ein früherer Trainer des HSV rettet in Dresden seinen Job.

Bittere Pille für den VfB Stuttgart: Die Schwaben verlieren gegen den Tabellenletzten aus Wiesbaden. Es ist die erste Pleite der laufenden Saison. Darmstadt bleibt gegen Karlsruhe erneut ohne Sieg.  

Bittere Pille: Gegen Olympique Lyon vergibt die Nagelsmann-Elf viele Chancen. Das nutzen die Franzosen eiskalt aus. 

Zurück an Platz eins in der Fussball-Bundesliga und dennoch ist Joshua Kimmich mit dem Auftreten seines FC Bayern nicht zufrieden. Auf die Kritik des Aussenverteidigers folgte prompt eine Ansage der Vereinsbosse.